Paulines Abschied von Schmautzi

Schon wieder ist ein Monat um und Pauline hüpfte in ihren Karton. Aber vorher hat sie uns noch von ihren tollen Erlebnissen in Kassel erzählt:

Drrrr, hier ist ein letztes Mal aus Kassel die Pauline.

Mein Reiseabschnitt bei Schmautzi und den Dillos geht zu Ende und ich reise nun weiter zu Chilli nach Wien.

Aber vorher drrre ich euch noch meine letzten Ereignisse. Denn ich war ein bisschen in Kassel unterwegs.
Wir waren am Gebrüder Grimm Platz, wo ein Denkmal für sie steht und ich habe mal mit Ihnen posiert.

Gleich danach haben wir uns von außen das Tapeten-Museum angeschaut, denn leider ist es momentan geschlossen. Aber schon die Vorstellung sich in einem Museum Tapten anzudrrrn ist schon ein bisschen lustig.
Und vor dem Museum gibt es einen Pflog zum Posieren, dort gibt es immer ganz viele Menschen, die sich sehr interessant daraufstellen und Fotos machen, ich hab mich aber nur für lässig entschieden. *hihidrrr*

Und zu guter Letzt haben wir noch einen kurzen Blick auf das Rathaus geworfen. Das ganz schön groß.

Und hier zu Hause haben wir die letzten Abreisepläne getroffen, so wurde auch hier die Reiseetappe in die Karte eingetragen und ich bekam von den Dillos und Schmautzi ein Andenken geschenkt. Das Gebärdenalphabet in Dillodrrröße!

Das war ein sehr schöner Urlaub hier,
bis bald Pauline

aufmüpfige Schokoladenmuffins

Unsere neue Wohnung, die hat nicht nur viel Schnee außen rum, sondern auch eine richtige Küche. Mit richtigem Backofen, in dem sogar das Licht geht.

Diesen Backofen mit Licht, den haben wir beschlossen, heute einzuweihen und zwar mit leckeren Schokomuffins.

Da kommt Butter von glücklichen allgäuer Kühen rein…

…und glückliche Eier…

…und glückliches Nutella.

Alles gut verrühren *drrr*

Und da wir den neuen Backofen noch nicht kennen und dem sein Pust anscheinend nicht ausschaltbar ist, haben wir keine Uhr gestellt, sondern die Muffins einfach gut beobachtet beim Backen.

Hmmmm, wie die duften *drrr*

Oh. Den Umgang mit dem neuen Backofen, den müssen wir wirklich noch üben. Da sind doch glatt drei Muffins übermüpfig geworden…

Das Backblech, das hat unsere Menschin dann gleich noch geschrubbt. Das war ja so schön neu und hat geglänzt, bevor die Muffins übergelaufen sind. Danach hatte sie aber anscheinend keine Lust mehr auf Spülen, denn das restliche schmutzige Geschirr, das hat sie einfach in einen Schrank gestopft, den sie Spülmaschine nennt und ist dann – noch vor uns – aus der Küche gedrrrt. Kaum zu glauben.

Das.Mungo im Schnee

Das.Mungo im Schnee

Bevor der Gürteltierschlitten ausgepackt wird und die Pfotenschuhe angezogen werden, bin ich, Das.Mungo, als Chef der ganzen Drrrruppe erstmal auf Erkundungstour mit unserer Menschin gegangen und habe die unmittelbare Umgebung unseres neuen Zuhauses ermungot.

Ui, ist das schön weich, das weisse Zeugs…

Hihi – ein Schneemungo.

So weit das Mungoauge gucken kann…

….alles weich und weiss.

Die Menschin sagt, das Geländer darf Mungo nicht anschlecken, sonst bleibt es kleben. Aber rutschen, das geht *huiii*

*winkewinke* ihr da oben drinnen auf dem roten Regal!

Einen Spielplatz haben wir auch gefunden. Schnee schaukelt wohl auch gerne?

Und eine Bank zum Ausblick angucken…

…und noch eine. Herrlich!

Sogar ein Flugzeug steht da rum. Ob ich damit Oudji besuchen fliegen kann? Na, wer findet mich?

Wieder zurück in der warmen (ja, wir haben jetzt eine warme Wohnung) Wohnung musste ich erstmal auf der Heizung ein Wenig trocknen. Aber Schnee ist ja schon was tolles.

Ein Paket !

Wir hatten die Plätze auf dem roten Regal an seiner neuen Wand mit Bergblick noch gar nicht so ganz ausgedrrrt, da hat es geklingelt und der Postmann stand vor der Türe. Ja, sowas gibt es hier auch. Der ist allerdings viel freundlicher und bringt die Pakete bis zur Wohnungstüre. Und er hat eine warme Mütze auf. Ist ja auch viel mehr Winter hier mit dem ganzen Schnee.
Er hat uns ein Päckchen gebracht, in dem es aufgeregt gedrrrrt hat. Hatten wir etwa jemanden vergessen beim Umziehen? *durchzähl*… Nein, alle da.

Hallo? Wer ist da denn drrrrrin?

Mach doch mal jemand den Karton auf hier!

Ja wer bist Du denn und woher kennst Du unsere neue Adresse denn schon? Die wissen wir doch selber noch gar nicht auswendig?

Der Neue stellte sich als Amadeus vor und unsere Menschin hat ihn – hat sie uns dann verraten – noch vor dem Umzug im Perlsacktierforum adoptiert und dafür gesorgt, dass er gleich in unser neues Zuhause kommt. Das ist ja eine Überraschung.
Bis wir uns einig sind, wer nun wie nahe am Ausblick sitzen darf, darf Amadeus erstmal ganz nach vorne, direkt neben Das.Mungo.

Das rote Regal mit Bergblick

So wirklich viel haben wir von dem ganzen Umzug ja nicht mitbekommen. Die Menschin hat uns, zusammen mit einer Tüte Wegzehrung, die uns eine liebe osteroder Kollegin unserer Menschin geschenkt hat, in den Einkaufskorb gesteckt, die schnurrenden Vierbeiner in Ihre Transportboxen, noch einigen Krams in den Kofferraum und dann sind wir alle gaaaanz lange Autogefahren.

Nach gefühlten drölf Stunden (es waren wohl nicht ganz sechs) Autobahn hat sie gesagt, wir sind da. Sie hat uns dann in eine ganz leere Wohnung getragen. Hmmm… was wird das? Da sind ja gar keine Möbel drin? Und kein Bett? Und kein Regal?
Die Möbel kamen am nächsten Tag. Die sind, zusammen mit allem, was unsere Menschin sonst noch so besitzt, in einem blauen LKW gereist und wurden von drei freundlichen starken Männern in die neue Wohnung getragen. Auch das rote Regal hängt nun 600km südlicher. Die Herren Umzugsengel haben ganz fürchterlich geflucht über unser rotes Heim, denn es wollte wohl erst nicht runter von der Wand und dann nicht wieder dran und nun hat die Menschin gesagt, wir bekommen die Gummibärchen rationiert, weil nur noch zwei von drei Schrauben existieren, aber das ist mal noch nicht ausdiskutiert und, das Wichtigste: es hängt!

Als die Möbel alle standen und die Menschin sich durch gaaaaaaaanz drrrastisch viele Kartons gekämpft hatte, was wir von unserem Korb aus beobachtet haben (wir wollten ja nicht im Weg stehen dabei), haben wir die Wohnung erkundet und auf dem Fensterbrett angekommen, da haben wir Bauklötze gedrrrrt…

Aber guckt selbst…

…da liegt Schnee!

…sogar auf den Bäumen.

…und da gar nicht weit hinten, da sind ganz viele, ganz große Berge.

…und die Menschin, die hat uns versprochen, das ist kein Urlaub mit Möbeln, wir bleiben jetzt für ganz hier. Das ist unser neues Zuhause. Drrrastisch !

Neustes von Pauline

Drrr hier ist mal wieder Pauline!

Ich wollte mal wieder neues berichten, von der Gebärdensprachprüfung und dem Frühling den ich bringe. *stolz guck*
Den Tag nachdem ich hier ankam rief mich das Frauchen zu sich und meinte, dass ich wohl den Frühling mitgebracht habe, denn all ihre Blumen hat plötzlich Blüten oder sich geöffnet. Schaut mal…

Und dann war da noch etwas wobei ich geholfen habe, für die Gebärdensprachprüfung. Und ich muss sagen, mit Pfoten ist das nicht so leicht, ich musste lange üben. Und das Ganze hat mich so fertig gemacht, dass ich mich dann erstmal unter dem Lernmaterial schlafen gelegt habe. *hihi*

Die Prüfung lief ganz gut und ich durfte sogar als Unterstützung mitgehen.
So das wars erstmal,
Drrrüße Pauline

Wir ziehen um

Wir ziehen um. Es geht in Menschins eigentlich Heimat. Sie hat uns was von Schnee und Bergen, Käse, grünen Wiesen, Balkon, Badewanne und Schlittenfahren versprochen. Wir sind ja drrrrr gespannt, was uns alles erwartet.

…wir sind dann mal weg!

P.S. Wann wir wieder online sind, liegt allein in der Hand des neuen Providers. Habt Geduld. Wir kommen wieder.

Pauline’s Reiseplanung

Pauline’s Reiseplanung muss überarbeitet werden. Eine gemeldete Anlaufstelle hat sich aus persönlichen Gründen gegen das Pauline-Gastgebertum entschieden.

Nun einfach auslassen und schieben, das geht nicht, denn damit werfen wir anderen Leuten die Planung über den Haufen. Vergesst also meine Email von vor zwei Stunden. T’schuldigung.

Es sieht nun also so aus, dass ein Pauline-Reiseziel für Juli 2012 gesucht wird.

Wer mag? Wenn sich niemand findet, kann sie Zwischenstation daheim machen, aber ich fände es doch schöner, wenn sich jemand finden würde. *Mungoblick*

Treffen der Ur-Perlies

Es war einmal ein Sonntagnachmittag und Frederick und Das.Mungo dirigierten die Menschin nach Braunschweig.

Denn etwas, das man Schicksal oder Fügung nennen könnte, wollte es, dass sich Henry, das Mungo aller Mungos und Odji, das Dillo aller Dillos treffen sollten. Frederick und Snow waren auch dabei.

Man traf sich – also die Menschinnen durften auch mit – in einem Eiscafe und stürzte sich, nach drrender Begrüßung in die unzähligen Karten. Soooo viele…. das ist aber eine schwere Entscheidung… können wir nicht alles? Nein?

Snow entschied sich für ein Kaffee-Spagetti-Eis.

Ui, sieht DAS aber lecker aus *drrrr*

Frederick und Das.Mungo haben sich für Schokoladenwaffel mit Gianduja-Eis und Schokoladensoße entschieden. *drrrr*

…und Erdbeere war auch dabei.

Die Menschinnen hatten sich total viel zu drrrren erzählen und die beperlten Vierbeiner – natürlich mitten auf dem Tisch sitzend – haben auch ganz viel gedrrrrt.

Oudji und Snow haben sich noch einen leckeren Cappuccino bestellt.

Snow fand den Schnee Milchschaum total drrrrr und konnte gerade noch davon abgehalten werden, kopfüber reinzuhüpfen.

Das war ein total drrrrastisch toller Nachmittag. Das müssen wir wieder mal machen!