Pauline und die Currywurst

Oh Pauline… Du Ärmste… wir leiden mit Dir…

Anscheinend bekommt die Ärmste so wenig Gummibärchen, dass sie schon freiwillig totes Tier aus der Papiertüte drrrt… *Gummibärchen rüber schieb*


Nun ist Paulines Kurzurlaub in Drrresden schon fast wieder zu ende, aber einwas darf natürlich nicht fehlen.
Zitrus hatte Pauline versprochen, wenn Pauline wieder in Drrresden ist, essen die beiden wieder ein Currywurst.

Heute war es dann so weit, da das Wetterschen bescheiden war, kam die Wurst nach Hause und zwar vom großen M.

Lecker sieht es ja schon irgendwie aus..dieses FastFood.

auf die Spiesse, fertig, los!

Mampf Mampf…der begriff FastFood kommt übrigens daher das es schnell weg ist..

LG Pauline und Pauline

Pauline beim Rodeln

Als wintertauglich hat sich Pauline ja bereits erwiesen. Heute hat sie bewiesen , dass Drrr auch mit kleinem Schnee großen Spass haben kann.


Heute machen wir ein Ausdrrr ins Blaue—eh ins Weiße..

Ab ins grosse Drrrbrum und ab in die Berge.
Luna und Pepito wollen mit mir rodrrrln gehen.

erstmal mussten wir viele Meter durch tiefen Schnee drrrn.

Oben angekommen gings gleich rauf auf die Rodeldings und ab drrrten wir den Berg hinunter.

Pepito…nicht schupsen…

nach so viel gerodrrrl haben wir noch nen ganz tollen schneemann gedrrrrt.

aber nun ab zurück ins Warme…

Pauline bei Mampftopf

Pauline erlebt in Drrrresden richtig spannende Tage; heute war sie einkaufen. In einem ganz besonderen Laden.


Heute waren wir shoppen, aber nicht das was Ihr denkt..nein es gab keine neue Haute Couture
aus Paris Mailand oder New York, sondern alles fürs Tier. Wir waren bei Fr…napf.
Was die hier nicht alles tolles haben.

Da könnte man überlegen Sesshaft zu werden.

Aber es muss ja nicht gleich eine ganze Burg sein, ein Häuschen reicht ja auch.

Wobei solch ein Kissen in meiner Reise-Behausung auch nicht schlecht wäre.

In solch einem Glaskasten möchte ich aber nicht Wohnen…ist doch viel zu nass da drin.

Wo sind den hier bitte die Gummibärchen?

O.k. etwas Haute Couture darf dann doch nicht fehlen.

Liebe Grüsse eure Pauline

Paulines ist Drrrsden angekommen.

So ganz haben wir der zwar noch nicht durrrchblickt, warum Pauline schon mitten im Monat weiter gereist ist, aber auf jeden Fall ist sie gut angekommen


Aufgedrrrt holten die Dilllos das Paket bei den Nachbarrrn ab und brachten es rein.

das es im Karton kommisch drrrte, guckten die Dillos vorsichtig rein.

Pauline schläft schon..ist ja aber auch spät. Begrrrrüßen wir sie morgen.

Nach dem Pauline die ganze nacht durch gedrrrrt hat, schauten wir heute früh nach ihr.
Guten MorgenPauline, du bist mal wiedrrrr in Drrrrsden.

Wir haben frühstück für dich.

Zitrus freut sich besonders das Pauline wieder da ist. (er war ja besonders drrraurig als die uns im September verlassen hat)

Guck mal Pauline..hier bist du gerade.

Gleich mal Markieren, damit ich es nicht vergesse..

fertig…schön wieder hier zu sein.

Pauline ist schon wieder unterwegs.

Ich weiss nicht, ob ihr’s schon wusstet, aber diesen Monat hat Pauline so richtig was vor. So kommt es auch, dass sie sich schon nach gerade mal nur zwei Wochen auf den Weg zum nächsten Gummibärchentütenöffner machte.

Nach knapp 2 aufregenden, viel zu kurrrzen Wochen mit karnevalistischem Treiben, und vielen neuen Bekanntschaften in Bonn wurde es Zeit Pauline für ihre nächste Reise vorzubereiten.

Sie hatte als Dank zum Abschied sogar noch etwas besorgt:

Danke Pauline !!!

Die obligatorische Verabschiedung des Bonner Rudels durfte natürlich nicht fehlen.

Alle Habseligkeiten von Pauline wurden ordentlich in ihrer Reisebox verstaut,
genügend Proviant eingepackt, sowie ihr Kostüm dazugelegt.

Ein (vorerst) letztes Drrr war zum Abschied zu hören als sich der Deckel ihrer Reisebox schloß.

Danke für eine schöne Zeit Pauline, komm bald wieder, Du bist hier jederzeit willkommen!!!

Gute Reise!!!
Auf nach Dresden.

Rosenmontag bei Pauline.

Dieser ganze Faschingsspuk ist ja nun wieder überstanden, somit aller höchste Zeit, Pauline’s Rosenmontag zu berichten.

Frisch kostümiert und warm eingemummelt machte sich Pauline auf, um den Rosenmontagszug in Bonn mitzuerleben.

Es gab weit über 100 Wagen und Gruppen zu sehen und zu hören:

Dicke Hummeln hihihi

„Bönnsche Chinesen“ wo es überall Karnevalisten gibt …

Ein Musikzug aus Holland.

Eine Fußdrrruppe mit ganz tollen Kostümen.

Ein „Bonner Löwe“ hatte gar keine Angst vor mir 😀

Ein Pirat und die Judith, die kannte ich ja auch schon vom Aufbau der Sitzung.

Nachdem der Zug vorbei war hatte sich wohl sehr schnell rumgesprochen das ich da war, und dann gings los, jeder wollte natürlich ein Foto mit mir haben.
Das war vielleicht mal ein Andrrrang …

Truckee & Nobby durften als erste.

Dann natürlich auch der „Spieß“ der Beueler Stadtsoldaten.

Die Judith und die Anne.

Ich musste natürlich auch mal in Truckee´s Kamellebüggel klettern um zu sehen ob es da evt. noch was Feines drin gab … obwohl ich auch ganz viele Kamelle gesammelt hatte!

Ein kleiner Teil meiner Ausbeute des Tages nomnom nom nomnom

Der Gürtel spannt mir sogar heute noch ein wenig von der ganzen Nascherei der letzten Tage, aber bei soviel Süssigkeiten darf man auch mal etwas mehr Naschen als sonst!

Pauline immer noch im Faschingstreiben.

Pauline hat immer noch nicht genug vom Fasching. Jetzt auch mitten drinnen, statt nur dabei:

Wie gebannt beobachtet Pauline das Treiben der Menschen zu dieser Jahreszeit. Karneval scheint echt Spaß zu machen und da hat Pauline doch einmal ganz gespannt beschlossen, sich den Rosenmontagszug an zu schauen. Jetzt muss nur noch ein draaaaaastisches Kostüm her.

Da leider keine Kostüme in passender Größe vorhanden sind, wird mit etwas Verstärkung schnell eine neue Kreation erstellt.

Erst wird fleißig geschnippelt

Dan muss hier und da noch etwas Kleber hin

Auf einmal ist Pauline verschwunden! Ob sie beim aufräumen in den Müll gestürtzt ist?

Oh das ist sie ja wieder. Beinahe hätte man sie nicht mehr erkannt. Die Pauline-Karnevals- Collektion ist beendet und sieht ein draaaastisch aus.

Pauline und die Krapfen

Pauline wird noch zum Faschingsfan in ihrer Februarbleibe. Sie durfte beim Krapfenbacken helfen! Drrrrrastisch!

Heute wurde ich ganz spontan eingepackt, und wir fuhren in eine Bäckerei um dort Berliner für den morgigen Karnevalszug *( an dem Pauline aus Sicherheitsgründen, wie verlieren, klauen und verschmutzen – nicht teilnehmen wird – was wohl im Sinne Des.Sonnenkindes sein wird)* einzupacken.

Na dann mal los.

Großes Backblech auf den Tisch legen …

in die kleinen Tütchen schieben – schieb …

Dann die Tütchen mit den Klammern verschliessen …

Und ab in den Karton.

Dann folgte das nächste Blech.

Die Anne kenne ich ja schon, die hat uns auch mal kosten lassen -leckrrr!

Wir hatten eine Menge Arbeit, und durften aber zur Belohnung noch 2 mit nach Hause nehmen, mjam mjam.

Pauline im Paradies.

Pauline durfte heute das wahre Perlsackparadies besuchen.

Heute war es soweit, der versprochene Ausflug zum Perlsackparadies sollte stattfinden. Pauline wurde zusätzlich nach Ausloseverfahren noch von Sequoia
begleitet.

Nach einer kurzen, regnerischen Bahnfahrt kamen wir am Ziel an und die Sonne zeigte sogar ihr Lächeln

Am Ziel: Der Shop „Zum knarrrzenden Gürtel“

Schnell hinein und einen Einkaufswagen geschnappt.

Huiii da ist er ja der Goldbär, uffz erstmal erklimmen.

Ohhh hier gibt´s ganz viele davon, hihidrrr

Hier kann man alles selber zusammenstellen, so viel Auswahl …

was sollen wir denn alles nehmen?
Oje, hier gibts ja noch mehr Auswahl …

„Perl – Eier“? Kann man die ausbrüten? Was da wohl rauskommt?

„Komm mal hier hoch, Sequoia, hier gibt´s noch mehr!“

„Na da haben wir doch schon einiges zusammen Pauline, komm, lass uns mal in Drrrichtung Kasse fahren.“

Haben wir auch alles? JA!

„Waff?“ nom nom nom nom

Einkaufen ist sehr anstrengend, erstmal ein Verdauungsschläfchen machen.

Und so schnarchen sie auch jetzt noch.

Pauline und die fünfte Jahreszeit

Pauline ist voll im Fasching gelandet. Dort wo sie gerade ist, da heisst der Karneval und sie hat so richtig Spaß!


Da Pauline im Rheinland den Karneval mitfeiern wollte kam sie genau rechtzeitig an.

Es war noch früh am Morgen des ersten Tages nach ihrer Ankunft in Bonn, und Pauline noch ein wenig müde, aber guter Dinge und gespannt was sie heute erwarten würde.

Heute standen die Vorbereitungen für eine Prrrunksitzung ins Haus – da gabs ne Menge zu drrren.

Luftschlangen – schön, die mag ich.

Der „Kniepes“ das Maskottchen, der Beueler Stadtsoldaten muss aufgehangen werden *ächz* der ist schwer.

Die Blumendeko für die Bühne – na, findet ihr mich?

Die rochen soooo toll frisch – huhu da bin ich.

Die Mädels haben mich ganz lieb aufgenommen, ich hab auch ein „Bützchen“ von einem echten Tanzmariechen bekommen gnihihihihi

Oje so viele Knöpfe und Regler für Licht und Sound, ob ich da mal … na, lieber nicht.

so sieht das Ganze von oben aus – tolle Sich auf alles.

Das war viel Arbeit, aber wir haben alles rechtzeitig geschafft, Dank meiner Mithilfe natürlich.

Für morgen steht der Besuch im Bonner Perlsacktierschlaraffenland an, uihhhh da bin ich gespannt drauf, man soll da sogar die Gummibären einzeln farblich zusammenstellen können.
Truckee, da werden wir doch bestimmt ein oder zwei … ?
Ja, ganz bestimmt Pauline!