Obst mal anders.

Wir bekennen uns offiziell smoothiesüchtig. Eigentlich so ziemlich jeden Tag vermatschen wir zumindest eine große Pfote voll Obst um es dann ohne Kauen zu genießen. Doch was hat die Menschin da denn wieder angeschleppt?

Eine Smoothie Bowl. Einen Smoothie zum Löffeln. Mit Krümel oben drauf.

Hmmmmm… das sieht echt spannend aus – schmeckt auch sehr lecker – aber müssen wir da wirklich jedes Mal ein Glas und ein Plastikdingens kaufen?

Die Krümelzutaten sind vorhanden.

Die lassen sich prima in ein leeres Marmeladeglas (oder das leere Smoothie Bowl Glas von der gekauften Variante) füllen.

Tiefkühlobst haben wir doch noch in reichlicher Menge im Haus.

Der Zauberstab bekommt das klein (den Mixer düirfen wir ja nicht vor 7 Uhr)

Noch ein paar frische Blaubeeren dazu *werf*

Irgendwo war doch noch… ja…. Kokosmilchjoghurt!

Gut verzauberstabt (das Prodrrrren nicht vergessen!) packen wir die Pampe in den kleinen Isolierfutternapf.

Bitteschön liebe Menschin, Dein Mittagessen!

Pflanzt with Luve

Es war in Stunden zu zählen, wie lange kurz es dauerte, bis unsere Lupinen die Nase aus den Samen streckten. Da hätte man glatt eine Zeitrafferkamera daneben stellen sollen. Das fiel uns aber leider zu spät ein.

Gerade mal eine Woche später waren sie so groß und grün, dass es Zeit für ein geräumigeres Zuhause wurde.

Zum Glück hatten die Menschen da bei der Balkonbepflanzung letztes Wochenende schon was vorbereitet.

Die Lupinen mit samt Blumensamenkindergärten ganz vorsichtig in den großen Topf umziehen…

…gut anpfoten…

…und einen großen Schluck aus der Gießkanne drüber.

Wir sind dann mal weiterhin gespannt.

Wachst, liebe Lupinen, wachst!

Wir mögen Bienen.

Nicht nur auf unserem Balkon wird es zunehmend grüner; der Frühling lässt sich nicht mehr aufhalten. Zwischen den neu gepflanzten Tomaten und Chilis auf dem Balkon stehen drei Dosen Streuwiese rum. Wiese in Dosen? Wo gibt’s denn sowas?

Im Internetz hat die Menschin gesagt und irgendwas von Falschlieferung und trotzdem behalten dürfen erklärt. Wie auch immer, nach kurzer Unterdrrrrrung hat sie mir die Dosen überlassen. Alle drrrrei. Wie drrrrastisch!

Da mache ich mich doch direkt auf die Suche nach dem idealen Platz für eine kleine, aber feine Blumenwiese.

Wie wäre es hinter dem Müllhäuschen? Hmmm… da wird recht oft gemäht…

Vielleicht auf der Verkehrsinsel? Jäten die da?

An der Iller könnte es auch gerne ein Wenig bunter werden?

Oder doch am Waldrand?

Hier vielleicht?

Da drüben sieht es ungemäht werdend aus.

Unter den Büschen?

Direkt neben der Bank?

Mit Aussicht?

Unter diesem Baum ist ein lauschiges Blumenplätzchen?

Wo genau ich die Blumensamen letztlich alle „verloren“ habe, das wird selbstverfreilich nicht verrrrrraten.

Wir wollen schließlich nicht riskieren doch noch wegen aktiver Bienenfreundschaft mit einhergehender Naherholungswerterhöhung Ärger zu bekommen. Doch wenn ihr im Sommer an einer schönen Blumenecke vorbeikommt, dann denkt an uns.