8 Pfoten und viele Schritte.

Was hat die Menschin denn da wieder gekauft.

Was ist denn das?

Knallfolie.

*plopp*

*plopp*

*plopp*

Ja, da ist noch mehr drinnen gewesen, in dem Karton. Ein kleines graues rundes Ding mit einem schwarzen Knopf drauf.

Eine Batterie gehört auch dazu. Muss Drrr die da einbauen?

Guinness hat jede Menge Bedienungsanleitung gefunden.

Eine ganze große Menge. Uiuiui sind das viele. Und alle in irgendwelchen komischen Sprachen, die kein Drrr versteht.

Schorni hat eine deutsche gefunden. Da steht drauf, dass es ein Schrittzähler ist. Das ist ein Ding, das mitzählt, wie viele Schritte Drrr so den lieben langen Tag hoppelt. Drrrrastisch.

Wie geht das denn jetzt nun? Batterie einlegen… Datum einstellen… und kalibriatiodrrrren.

Knopf drücken…. eine definierte Strecke von 200 Metern laufen

Wo finden wir denn jetzt 200 Meter? Für Dilloschritte, vielleicht lieber 200 kleine Meter?

Beim letzten Spaziergang mit der Menschinnenfamilie in der Stadt mit dem großen Schneemann, da hatten wir doch definierte Meter rumliegen sehen, hat uns Das.Mungo verraten. Gehört, gedrrrt, da müssen wir hin.

Da liegen sogar ganze 400 Meter rum. 400 Menschenmeter.

Auf geht’s Flash. Gib alles!

Haaaaaaltdrrrr. Erst den Knopf drrrücken. Und dann die kleinen Meter hin rennen….

…und zurück laufen.

Dann nochmals den großen Knopf drrrücken und jetzt ist das Ding kalibriatiodrrrrt.

Ja gut, wir haben das dann mit Menschinnenmetern nochmals gemacht, denn wir lassen uns ja viel lieber tragen und dann müssen wir Menschinnenschritte zählen, um zu wissen, wie weit wir getragen wurden. Wir sind gespannt und werden berichten.

5 Gedanken zu „8 Pfoten und viele Schritte.“

  1. Das Foto mit den ganzen Dillos und den Anleitungen ist echt voll knuffig!!
    Deine Dillos sehen echt toll aus, besonders gefällt mir das rote mit den Zebrastreifen! <3
    Gibt es den Schrittzähler z.Z. bei Tschibo? Ui, ich muss da hin, ich wollte schon die ganze Zeit so einen haben!! ^^
    Liebe Grüße Kazi

Schreibe einen Kommentar