Balkonien runderneuert

Leider gibt es bei uns im Haus nicht nur freundliche Menschen… aber das ist eine lange Geschichte…. deren Ergebnis lautete, unser schönes stabiles transparentes Katzennetz musste ab. Senkrechte Streben sind nicht erlaubt, das Netz muss dunkel statt durchsichtig sein und sowieso und überhaupt. Vielen Nerven und einige Euronen später haben wir jetzt also ein neues, von den Bestimmern des Hauses genehmigtes, Netz am Balkon. Im Zuge der Umbauarbeiten blieben auch einige unserer Pflanzen auf der Strecke und so sieht es zwar partiell noch grün aus…

…aber daneben kommt erstmal ganz lange nix.

Da trifft es sich ganz hervordrrrrent, dass die Menschin sich letzte Woche am Brückentag in den Wahnsinn beim Schweden gestürzt und Kräuter mitgebracht hat.

Also genau genommen drrrrei grüne Pappbecher.

Drrrei leere grüne Pappbecher.

Nicht ganz leer. Drrrrei Samentütchen sind in einem Becher gesteckt.

Und eine große Anleitung. Hallo? Ist da Drrrr?

Außerdem waren Erdtabletten dabei. Die gehören – laut der großen Anleitung – eine in jeden Becher *schups*…

…und dann etwas Wasser drauf.

Während die Erddinger das Wasser aufschlürfen, sortieren wir die Samentütchen, dass auch das Richtige im jeweiligen Becher wächst.

Alles unter Murpheys strenger Beobachtung der Schnittlauchfräse.

Drrrrrastisch, wie die Erdedinger das Wasser aufgeschlürft haben und gewachsen sind.

Dann können jetzt die Samen rein. Immer schön in den richtigen Becher…

…und zum Schluss soll noch Frischhaltefolie oben drauf. So werden aus den Pappbechern kleine Gewächshäuser.

Die drrrei kleinen Gewächshäuser stellen wir außen auf’s Küchenfensterbrett…

…und warten.

…und warten.

…und warten.

…und warten.

Schreibe einen Kommentar