Brotbacken

Es ist Sonntag, es regnet, es ist kalt, wir backen Brot.

Die Menschin hat sich beschwert, dass wir immer so leckere aber so total ungesunde Sachen backen und schlug vor, mir beizubringen, wie man gesundes und leckeres Brot zaubert.

Backen ist immer gut, wann geht’s los?

Wie, keine Essigdrrurken? Aber zumindest Nüsse, oder? Ich hacke sie auch *tschaka*

Also die, die hat sich *mampf* einfach nischt schneidn lasschn. *knürps*

Die Menschin hat so lange Mehl, Hefe und alle möglichen Körner zusammengemischt. Der Sauerteig, der da normalerweise rein kommt, hat sie gesagt, ist nämlich beleidigt, weil es so kalt war in der Küche letzte Nacht. Ob wir dem auch mal einen Schal stricken sollten? Hermann und Henry können das mit dem Stricken jetzt doch…

Meine Nüsse haben wir dann mit reingeknetet und die Menschin sah dann ganz lustig aus. Ihre Finger hätte man gerade mitbacken können, so voller Teig waren die. Aber noch haben wir nicht gebacken, sondern den Teig zugedeckt, dass er nicht friert und dann mussten wir warten.

Ganz viel Warten später durfte der Teig dann in eine Backform umziehen und kam in den Ofen. Aber nein, nicht um gebacken zu werden, sondern da musste er nochmal rumstehen und gehen.

Der Teig soll g-e-h-e-n? Aber wir wollen doch Brot, wenn der Teig jetzt wegläuft… na ich passe lieber mal auf, dass die Backofentüre zu bleibt.

Dabei muss ich dann irgendwie eingeschlafen sein. Es war aber auch so schön warm auf dem Herd.

Als ich wieder aufgewacht bin, hat es total drrrastisch lecker gerochen und die Menschin hat den Teig, der nun ein Brot war, aus dem Ofen geholt. Da haben wir aber nochmal Glück gehabt, dass der nicht weggegangen ist, obwohl er das doch sollte.

Aus der Backform befreit, wollte ich gleich probieren. *hmmmm, wie das duftet*
…aber nein, ich musste schon wieder w-a-r-t-e-n. Warum heißt das eigentlich Brot backen? Sollte es nicht Brot warten heißen?

Aber dann war es endlich so weit und ich durfte die erste Scheibe anbeißen. Mjammimampf, ist das drrrrastisch lecker. Da hat sich das Warten dann ja doch irgendwie schon gelohnt.

2 Gedanken zu „Brotbacken“

Schreibe einen Kommentar