Das Warten auf Pauline

Es war einmal eine „dumme Idee“ und mittlerweile kann Pauline auf eine Reiseplanung von stolzen 26 Monaten blicken:

Gerade eben erreichte mich dieses herzerweichende Foto eines wartenden Gastgebers; das muss einfach gebloggt werden (Danke für die Erlaubnis, Conny!)

7 Gedanken zu „Das Warten auf Pauline“

  1. Die zwei verlängerten Aufenthalte rühren aus einer derart unzuverlässigen Person, dass ich ihr Pauline sowieso nicht mehr anvertrauen würde und aus gesundheitlichen Problemen einer Gastgeberin, der es inzwischen aber zum Glück wieder etwas bessser geht, so weit ich weiss.

    An die beiden spontan in die Verlängerung eingesprungenen Gummibärchentütenöffnerinnen ein dickes Danke für ihre kurzfristige Hilfsbereitschaft!

    LG,
    Das.Sonnenkind

Schreibe einen Kommentar