Das.Mungo im Schnee

Das.Mungo im Schnee

Bevor der Gürteltierschlitten ausgepackt wird und die Pfotenschuhe angezogen werden, bin ich, Das.Mungo, als Chef der ganzen Drrrruppe erstmal auf Erkundungstour mit unserer Menschin gegangen und habe die unmittelbare Umgebung unseres neuen Zuhauses ermungot.

Ui, ist das schön weich, das weisse Zeugs…

Hihi – ein Schneemungo.

So weit das Mungoauge gucken kann…

….alles weich und weiss.

Die Menschin sagt, das Geländer darf Mungo nicht anschlecken, sonst bleibt es kleben. Aber rutschen, das geht *huiii*

*winkewinke* ihr da oben drinnen auf dem roten Regal!

Einen Spielplatz haben wir auch gefunden. Schnee schaukelt wohl auch gerne?

Und eine Bank zum Ausblick angucken…

…und noch eine. Herrlich!

Sogar ein Flugzeug steht da rum. Ob ich damit Oudji besuchen fliegen kann? Na, wer findet mich?

Wieder zurück in der warmen (ja, wir haben jetzt eine warme Wohnung) Wohnung musste ich erstmal auf der Heizung ein Wenig trocknen. Aber Schnee ist ja schon was tolles.

8 Gedanken zu „Das.Mungo im Schnee“

  1. Liebstes aller Mungos, du hast es hervorragend getroffen, wirklich, so ein schönes Heim, voller Schnee drumrum und Landschaft und alles. Und im Sommer sit es da bestimmt auch superschön, viel Sonne und blumig…

    Gruß ans Frauchen!

  2. Schön, dass dein Mungo so freiheitsliebend ist. Meins ist etwas träge. Als es zumindest auf dem Balkon ein paar cm Schnee hatte, ging lediglich die Schnauze nach draußen, ein näää-gedrrre war zu vernehmen und zurück ging es wieder aufs Sofa. Entsprechend desinteressiert waren daraufhin auch die Springmaus (OK, der ist es wohl wirklich einfach zu kalt) und das Bilby. Sowas.

Schreibe einen Kommentar