Das.Mungo: voll der Durchblick

Uns ist da ein kleines Mißgeschick mit der Waschmaschine passiert. Zwar ist Das.Mungo nun wieder sauber, aber leider hat es das nicht gesehen. Die noch mit Nagellack überlackierten Augen hielten dem *nachdenk* dritten Gang durch die Waschmaschine nicht stand.

Wir haben uns Leid dem Gehege geklagt, also die Menschin hat getippert, das blinde Mungo hat diktiert und man konnte uns helfen. Heute war ein kleiner aber feiner Umschlag im Briefkasten. Darin befanden sich neue Mungoaugen, zusammen mit einer Beschreibung, wie sie anzubringen sind (klick macht groß):

Welche Behandlungsmethode wir gewählt haben, steht ja wohl außer Frage *Mungo kraul*. Somit kamen die blinden Augen ab – vorsicht Gruselfoto !

…und dem Mungo wurde neues Augenlicht geschenkt. Ein klein Wenig schielt es nun. Aber macht es das nicht gerade noch liebenswürdiger?

9 Gedanken zu „Das.Mungo: voll der Durchblick“

  1. Armes blindes Mungo! Gut, dass es eine Möglichkeit gab, Abhilfe zu schaffen.

    Aber mal ehrlich… Bei uns kommt niemand, der Augen hat, in die Waschmaschine. Wenn wir schon baden müssen, dann lassen wir uns im Waschbecken mit einer ganz weichen Bürste und Gallseifenschaum abschrubben. In der Waschmaschine wäre es uns viel zu gruselig. Man sieht ja hier, wie gefährlich das ist.

  2. Die Sache mit dem Waschbecken haben wir schon auch mehrfach durchlaufen, aber wenn man(n), wie Das.Mungo, wirklich IMMER dabei ist, dann lässt sich die Schokocreme pro Streifen irgendwann nur noch mit Karussellfahrt unter Wasser entfernen.

    Eigentlich war da auch ein Wäschesäckchen, um sich eben nicht die Augen anzukratzen, aber da ist das Mungo während der Fahrt draus ausgestiegen….

    LG,
    Das.Sonnenkind

  3. Oh, das arme Mungo. *snief* Nur gut, dass die Menschen im Gehege helfen konnten und die tapfere Menschin des Mungos die OP dann gewagt und erfolgreich durchgeführt hat. *daumen hoch* Nun schaut das kleine Mungo richtig keck in die Gegend – zum verlieben. *schmacht*

  4. Armes, Armes Mungolein! 😯 😥
    Hoffentlich war die op nicht schmerzhaft! 😮
    Da kommt man sich echt mickrig vor mit seinen Schlafi-Problemen, wenn man sowas sieht! 😕
    Aber deine neuen Augen sehen BLENDEND aus! 😉

  5. Hui, echt ein bisßen gruselig das augenlose Bild – aber bei der Anleitung (Typisch, Dr. Sack, TYPISCH!) und dem neuen hübschen Blick hat sich der Augenunfall ja schon fast….. ähm… „gelohnt“.
    *Blumen schick*

  6. aber Perlis sind doch niemals Kassenpatienten!!!
    wo kämen wir denn da hin? 😉
    schon klar, daß das Mungo die beste Behandlung bekommen hat!
    Wenn hier mal ein perliger Unfall passiert, wissen wir ja, wo
    die Perl-Ärztin zu erreichen ist 😉

  7. Oh Henry,
    mit deinen neuen Augen kannst du natürlich wunderbar den Frühling finden. Was für schöne Fotos.
    Für die Zukunft, lauwarmes Wasser ins Waschbecken laufen lassen, einen schönen Badezusatz aussuchen, sanft hin und her schwenken lassen, immer mal wieder leicht ddurchdrücken und massieren, nachspülen und in einem warmen weichen Handtuch trocknen. Dann bleibt auch das Augenlicht bestehen.

    Lg. Röschen

Schreibe einen Kommentar