Die Heimreise.

Am Donnerstag war es dann so weit, wir haben uns auf den Weg zurück ins kalte Deutschland – der Schnee war bereits angekündigt – gemacht. Zurück zum roten Regal, zu den Fellnasen und zum eigenen Bett!

Das Auto aus der Tiefgarage raus geschält, durch den Berufsverkehr von Barcelona, im Parkhaus die richtige Etage gefunden, das Auto abgegeben und den Koffer auch wieder an einem Labyrinth weggegeben.

23.7ºC. Können wir die mitnehmen, bitte?

Wo geht’s denn lang?

Was ist das denn? Eine Handygarage mit Tankstelle?

Da kann man sein Handy anstöpseln, einsperren und Laden. Das hatte ich jetzt bisher auch noch nie gesehen. *mit den Ohren schüttel*

Du Menschen? Wir könnten doch nochmals…. so ein letztes Mal… so leckeres…..? Ja? Danke *umpfote*

Am Flughafen gab es sogar einen Spielplatz!

Doch die Leute haben alle ganz komisch geguckt, als ich gerutscht bin…

…also hat mir die Menschin und ja auch weil ich ein total liebes Erdferkel war die gaaaaanze Zeit, ein anderes Spielzeug gekauft. Einen bunten Würfel, bei dem eigentlich alle Seiten einfarbig sein müssen, aber irgendwie sind sie das nicht und jetzt muss ich da so lange drehen, bis sie es wieder sind *grübel*

Es gab auch sonst ganz viel zu kaufen am Flughafen, aber die Gummibärchen waren alle nur mit Schlachtabfall…

…also habe ich lieber noch die letzten spanischen Sonnenstrahlen genossen.

Wann kommt denn unser Flugzeug?

Aha. Da haben wir ja noch Zeit zum Umgucken.

Hey, da fahren Koffer! Ob da unserer dabei ist?

Hier stehen ganz viele von diesen Flugzeugen mit den Tupfen auf der Schwanzflosse. Mit so einem sind wir her gekommen.

Fliegen wir auch wieder mit so einem heim?

Das da ist unseres? Mit Tupfen *grins*

Anschnallen bitte.

Die Menschin wollte den Fensterplatz nicht hergeben, also habe ich wieder den Schulterplatz genommen und dieses Mal ging es auch ohne Pfötchenhalten beim Starten.

Einmal in den Sitz gedrrrrückt werden später waren wir abgehoben. Üüüüüüber den Wooooolkeeeeeeen…..

Hoi, Onni? Du bist ja auch dabei? Die Flugexpertin beim Fliegen!

Schon ganz bald wurden die Wolken wieder mehr…

…und mehr…

…und mehr…

…und mehr…

…und es hat uns ganz feste durchgeschüttelt. So feste, dass die Anschnalllichtzeichendingens eigentlich gar nicht aus gingen.

Das Schütteln hat uns aber gar nix ausgemacht und weil „the athmosphere is unstabile today“, sind wir dann viel tiefer geflogen, als eigentlich und da haben wir ganz toll die Berge gesehen…

….und die Wiesen wurden wieder grüner…

…und wir sind gelandet.

Nach ganz kurzem Warten am Kofferkarussel…

…sind wir in die S-Bahn gestiegen um zum Zug Richtung Immenstadt zu kommen.

Dort angekommen wurden wir von nassem, kaltem Regeln erwartet. Welchem back to Germany.

Eine lange Reise, aber eine total spannende.

4 Gedanken zu „Die Heimreise.“

Schreibe einen Kommentar