Die Qual der Wahl

Seit einigen Wochen hängen nun an jeder Laterne, an jedem Brückengeländer, an vielen Gartenzäunen und weiss der Mensch wo noch überall diese lustigen bunten Plakate mit mehr oder minder freundlich drein guckenden Menschengesichtern, die für irgend welche – die Menschen nennen es Parteien – werben. Die Menschin hat mir erklärt, das liegt daran, dass bald Wahl ist. Da darf jeder erwachsene Mensch ein Kreuzchen machen und damit bestimmen welches dieser vielen bunten Gesichter seine eigene Meinung vertritt. Naja, zumindest theoretisch. Praktisch stehen da ganz viele bunte Versprechen auf diesen Plakaten, von denen keiner so recht daran glaubt, dass die auch eingehalten werden.

Warum machen die Menschen das dann überhaupt? Warum hängen die bunte Gesichter in der ganzen Stadt auf, wenn die doch sowieso nix anders machen, als die alten bunten Gesichter?

Mungo muss die Menschenwelt wohl nicht immer verstehen. Dieses Wählen, das war trotzdem spannend. Da die Wahl während unseres Urrrrlaubs ist und die Menschin nicht vorher festlegen wollte, da auch wirklich daheim zu sein und die Zeit zu haben, ihr Kreuzchen machen zu gehen, hat sie sich für Briefwahl entschieden. Da musste sie im Internetz ein paar Sachen eingeben und für die andere Wahl (es gibt wohl gleich zwei davon diesen Monat) einen Brief bei der Stadt einwerfen. Daraufhin hat sie dann eine ganze Menge buntes Papier bekommen.

Da war graues Papier mit einem grauen Umschlag…

…gelbes Papier mit einem gelben Umschlag…

…blaues Papier mit einem blauen Umschlag…

…und eine bunt bebilderte Anleitung, welches Papier nach dem Kreuzchenmachen wo wie in welchen Umschlag rein muss.

Dann machen mal los. Wie viele dieser Kringel darf ich ausmalen, Menschin?

Wie, gar keine? Das musst Du selber machen? Und ich muss auch noch weggucken dabei? Na gut…. *schmoll*

Als dann alles angekreuzt und die großen Papierblätter in die farblich passenden Umschläge versteckt waren, durfte ich wieder gucken und helfen, alles in die rosaroten Umschläge zu stopfen.

Da musst Du noch unterschreiben, Menschin, dass Du die Kreuzchen auch wirklich selber gemacht hast und ich auch gaaaar nicht geguckt habe.

Alles zugeklebt und ab zur Post damit. Da komme ich jetzt aber mit. Los geht’s!

Ein Gedanke zu „Die Qual der Wahl“

  1. So ein Ding hat mein Frauchen auch angefordert, aber sie hat ihre Kreuze noch nicht gedrrrt, weil sie noch am überlegen ist, für wen sie und überhaupt. Vielleicht sollte ich ja mal?

    Drrrrüße Merle

Schreibe einen Kommentar