Die Torte

Ja wo ist er denn, der Ausgang in diesem Tortenring…

Na gut, die Menschin hat mich dann befreit, aber oh nein, nun ist der Knöpftedingenstortenboden eingesperrt

Ach das gehört so? Na gut. Dann hat die Menschin die Mohrenköpfe Schaumzuckersüßigkeiten (man hat mir gesagt, dass man das M*-Wort da nicht zu sagen soll) vom Schrank geholt. Eine Leiter hat sie dafür gebraucht. Ich habe doch gleich gesagt, sie soll die nicht so weit wegstellen. Dann wurden die armen Schaumzuckersüßigkeiten enthauptet und in eine Schüssel geworfen.

Guck mal Menschin, die Waffel grinst.

*Anlauf nehm*…. *drrrr* und *hüuuupf*….. Erwischt.

Als die Menschin dann die Sahne verhauen hat – warum hat sie mir nicht verraten, die hatte doch gar nix böses gemacht, die Sahne – habe ich mich lieber hinter dem Handtuch versteckt, denn das hat gespritzt. Hätte die Menschin mal besser auch gemacht, denn ihr Bauch sah danach meinem Gürtel sehr ähnlich. Nur, dass die Punkte weiss waren und besser geschmeckt haben.

Vor lauter Verstecken hätte ich dann faaaaast verpasst, als die Schüssel ausgedrrrt werden musste. Aber ich war dann doch noch rechtzeitig zur Stelle und habe tatkräftig geholfen.

Die Torte – ja, jetzt ist es eine Torte – musste dann noch eine Weile im Kühlschrank frieren. Ich wollte ihr ja einen Schal bringen, aber die Menschin hat gesagt, das braucht die nicht. Als wie dann genug gefroren hatte, wurde sie aus dem Tortenring befreit und die Menschin hat sie noch mit den Schaumzuckersüßigkeitswaffeln hübsch gemacht.

Nun stellt sich nur noch eine Frage: und was drrt ihr?

Ein Gedanke zu „Die Torte“

Schreibe einen Kommentar