Drrrrrei Sorten Plätzchen

Pünktlich zum ersten Advent, geht in der Küche einiges vor sich. Gehorsam wie die Menschin ist, befinden sich alle gewünschten Zutaten im Haus.

Da muss nur noch das Rezept gezückt werden und es kann losgehen.

Marzipan. Marzipan ist wichtig. Und lecker. Und schwer *schlepp*

Die Nüsse werden abgewogen…

…und das Orangeat gehackt.

Während Krümel den Teig rührt, verteilt Kekx die Backoblaten großzügig auf dem Backpapier.

Der Teig *kau* schmeckt *mampf* jetscht schon gansch lekkaa nasch Marzip*knabber*pan. Schmeckt schon wie Lebkuchen!

Was das probieren überstanden hat, wird zu kleinen Kullern gedrrrt und auf den Oblaten verteil.

Ab in den Ofen damit!

Wenn die Lebkuchen wieder aus dem Ofen raus kommen, streichen wir noch Marmelade drauf und ziehen sie durch den Kakao die Schokolade.

So ganz nebenbei haben wir auch noch Zimtschnecken gekugelt und Orangenwolken gewölkt. Sehen die nicht lecker aus?

Falls jemand die Rezepte haben mag, die sind ausnahmsweise nicht selber ausgedrrrt – im veganen Backen brauchen wir noch etwas Übung, bis das Experimentieren beginnt – sondern kommen alle samt aus diesem kleinen Buch:

2 Gedanken zu „Drrrrrei Sorten Plätzchen“

Schreibe einen Kommentar