Ein grünes Paket

Ja wir wissen, soo besonders ist es jetzt auch nicht, wenn die Menschin ein Paket bekommt, aber dieses Paket, das ist besonders und drrrrum wird’s gebloggt. Ob ihr wollt, oder nicht *hihidrr*

Wir haben also ein Paket bekommen. Ein Paket von Halligen. Auch das ist noch keine Außergewöhnlichkeit.

Aber der Inhalt, also der Inhalt, der ist was ganz Besonderes!

Ein Brief lag im Paket und auf dem steht, dass Pauline, die den August und September bei Halligen verbringen darf, uns etwas mitgeschickt hat. Eine Überraschung und ein paar Sachen ihres Reisegepäcks.

Mitgeschickt mit ganz leckeren Sachen. Müsli *mjammmidrrrr* wann gibt’s wieder Frühstück? Wie, erst morgen?

Ganz, ganz, ganz drrrrrastisch tolle Gläser (heile angekommen!)…

…und viele Leckereien. Ganz ohne totes Tier *zwinker*

Guck mal, Menschin: da ist noch was zum hübschmachen. Das ist für Dich!

Ein Päckchen im Paket das war extra mit dem Namen unserer Menschin beschriftet.

Das ist ein Gruß von Conny, Paulines letzter Anlaufstellen. Eine ganz, ganz, ganz drrrrastisch mungomässige Tasse mit Tee dazu.

Ja und dann eben ein paar von Paulines Sachen. Pauline hat uns ihren Wintermantel zum Aufbewahren geschickt. Den braucht sie im Moment wirklich nicht und der macht nur den Reisekarton eng.

Das letzte Faschingskostüm darf auch im roten Regal auf ihre Rückkehr warten.

Und noch ein paar Sachen, die wir hüten werden wie unseren eigenen Gürtel, bis Pauline eines Tages wieder nach Hause kommt und uns erzählt, was sie mit den tollen Dingen alles erlebt hat.

Vielen, vielen lieben Dank an Conny und an Halligen für den super, drrrrrastisch mungomässigen Paketinhalt. Lasst Euch drrrrücken!

Ach ja, was zum was gewinnen war auch noch im Paket. Da muss man rubbeln….

…dann rubbeln wir mal.

2 Gedanken zu „Ein grünes Paket“

Schreibe einen Kommentar