Ein Gürtel im Urlaub – Teil 1

Seit Wochen Monaten reden die Menschen jetzt schon von U-r-l-a-u-b und Ende August war es dann so weit. Sie haben die Koffer gepackt, das Auto vollgestopft – ja, sogar unser Mölkky durfte mit – und los ging es.

Ganz viele Kilometer und diverse Kaffee- und Pinkelpausen später sind wir in Auslandien angekommen.

In Niederlande angekommen ging es noch einmal quer durch durch dieses Land. Die Menschen haben was von Meer gedrrrt. *aufgerrrrregt bin*

Hier geht’s lang? Auf einem Campingplatz? Aber wir haben doch gar kein Zelt dabei???

Brauchen wir auch nicht.

Das Zelt steht schon da. Mit Hängematte. Seht ihr mich?

Genau – erstmal den Gürtel ausbaumeln.

Mit Mensch und Sitzsack relaxt es sich auch sehr gut!

Die Menschen waren dann noch was leckeres einkaufen….

…und ich habe mich so lange über die Tageszeitung – alles im Zelt inklusive – her gemacht.

Also wenn Drrrr schnell liest und nicht so genau, dann versteht man fast was die niederländische Zeitung sagen will *hihidrr*

So ein Campingplatz ist wirklich drrrrastisch. Dort gibt es einen Spielplatz….

…und lustige Fahrzeuge.

Hier auf dem Schild… da steht doch… da steht doch… tatsächlich, dass es hier zum Strand geht. Strand? Mit Meer und so?

Ehrlich? Dann dem Schild nach: über die nächste Düne links.

Ganz schon mühsam so eine Düne hoch zu drrren… ein Gürtel vorwärts und einen halben rrrrrutsch zurück.

Aber dann ging es die Düne wieder runter und da war er: der Strand.

Hier lief wohl schon wer. Eine Möwe war das.

Ach ja und so sehen Gürteltierspuren im Sand aus *hihidrr*

…ab ans Meer.

…to be continued.

3 Gedanken zu „Ein Gürtel im Urlaub – Teil 1“

Schreibe einen Kommentar