Ein Hals und viele Tücher

Da drrrrt frau bei einem lecker Kaffee so rum und unterhält sich über’s Wetter… da kommt das Gedrrrr mal wieder darauf, dass es viel zu nass und windig für einen Sommer ist und auch wenn’s für die LaMungo Moda Winterklamotten zu warm ist, mit nacktem Gürtel, das ist frisch.

Fiona hat ein Halstuch. Das ist ideal für dieses Nicht-Wetter. Und ihr fällt ein, da war doch… in der Eckbank… in dieser großen Klappe bei der Wolle… genau: roter Stoff mit weissen Tupfen. Das drrrrt doch geradezu nach Halstüchern.

Um den in Halstuchgrösse zu bekommen, bedarf es einer Vorlage. Also *knot* ab mit dem Halstuch (ist ja warm im Wohnzimmer)…

…und eine Pappvorlage aufgezeichnet und ausgeschnitten.

Du, Fiona? Dein Halstuch ist schief. Denn ich, also ich habe ja gerade geschnitten. *hihidrrr*

Macht nix, die Punkte auf dem Stoff sind gerade. Das drrrren wir schon.

Also irrrrgendwie drrren wir das schon.

In die Nähmaschine muss noch ein roter Faden rein und dann kann los genäht werden. *brrrdrrrrrrr*

Jetzt noch bügeln….

…und der nicht-Sommer kann uns mal drrrrrr.

5 Gedanken zu „Ein Hals und viele Tücher“

Schreibe einen Kommentar