Ein Sommerabend

Als die Menschin aus der Gummibärchengeldverdienefabrik kam, war die Botschaft eindeutig: Badewetter.

Auch der Chef war dafür.

So mussten zwei starke Drrrrs her.

Mit viel Puste.

Mit ganz viel Puste.

Ganz, ganz viel Drrrrr-Puste später, stand der Abkühlung nichts mehr im Wege. Ab ins kühlende Nass.

Eine drrrrrastische Abkühlung…

…auch für wasserscheue Nichtschwimmer.

Und selbstverfreilich erst recht für wasserrattige Hyppos….

…die ganz mutig sind…

…und sogar tauchen können.

Nach dieser drrrrastischen Abkühlung schön die Pfötchen abtrocknen…

…und im Schatten trocken schaukeln.

Drrrrr müsste man sein.

P.S. Für das Foto, als Murphey mit ins Plantschbecken wollte, war die Menschin leider zu langsam.

4 Gedanken zu „Ein Sommerabend“

Schreibe einen Kommentar