ganz viel Baustelle

Bei uns vor der Türe ist derzeit ganz schön was los. Den ganzen Tag rrrrrumort’s und es wird Erde bewegt. Baustelle nennen die Menschen das.

Gleich vor der Türe steht erstmal ein Halteverbotsschild.

An der Ecke steht das nächste.

Die Strasse lang…

…ihr ahnt es schon: ein Halteverbotsschild.

An der Kurve: noch eins…

…und noch eins. Die gab es anscheinend im Dutzend billiger, denn…

…ein paar Meter weiter, genau: noch eins. Balou parken wir jetzt dann demnächst einfach im Wohnzimmer. Da ist noch (!) kein Halteverbot.

Morgens auf dem Weg zum Gummibärchenverdienen müssen wir jetzt rechts abbiegen…

…ob wir wollen oder nicht, es gibt nur noch den Weg durch die Stadt und beim Bäcker vorbei.

Vor lauter Baustelle, gibt es keinen anderen Weg mehr. Hier wird ganz drrrastisch gebuddelt. Mit vielen Schaufeln…

…die sich in der Abendsonne beraten, wo morgen weiter gebuddelt wird. Hey Mädels, wie ist der Plan?

Die Bagger dazu schlafen schon.

Ob ich da mal….

…hmmmm, eigentlich darf hier niemand weiter laufen. Wobei…. dieses Schild gilt doch nur für Menschen, oder siehst Du da irgendwo ein durchgestrichenes Gürteltier?

Außerdem steht da doch überall unser Name drauf!

Auf den Baggern…

…ganz groß.

Über der ganzen Baustelle – sogar in leuchtend!

Auf jeder einzelnen Absperrung steht unser Nachname…

…ganz drrrrastisch groß!

Da darf ich doch bestimmt mal eine Runde Gabelstapler drrren. Mist, abgedrrrt.

Was steht hier denn noch so alles rum?

Ich wusste noch gar nicht, dass es Baustelle jetzt schon in Eimern gibt. Baustelle to-go sozudrrrren.

Ob das ein neuer Fahrradweg wird? Den alten haben die nämlich auch weggedrrrt. Na das muss aber noch gerader werden. *Schlangenlinien drrr*

Hier schlafen die Strassenschilder. Also alle außer den Halteverbotsschildern. Die stehen ja bei uns rund ums Haus verteilt.

Wo dieses Rohr wohl hin…

…ah, zu einem freifliegenden Gullideckel. Da fehlt noch die Strasse außen rum.

Das wird also mal ein Kreisverkehr. Es lässt sich schon erkennen *im Kreis drrrr*

Um den Kreis außen rum stehen noch mehr Bagger. Leider alle schon eingeschlafen abgesperrt.

Hier besser nichts anpfoten.

Leider ist auch der ganz große Bagger auch schon eingeschlafen. Aber mal probesitzen, das geht.

Seht ihr mich?

Wie groß die ganze Baustelle ist, sieht drrr erst von oben (mit freundlicher Genehmigung von Aspektair – Klick macht groß):

Drückt uns ganz drrrrastisch die Daumen, dass morgen Fahrradwetter ist und wir weder morgens im Dunkeln Pfeile sehen noch abends einen neuen Parkplatz suchen müssen.

4 Gedanken zu „ganz viel Baustelle“

  1. Oh, wie schön, so einen langen Gürtelausflug zu lesen! Und so spannende Dinge liegen auf Baustellen rum! Wir sehen immer nur Zäune und halt niemanden, der arbeitet. Manchmal muß man einfach mal genauer hindrrrren. 🙂

    Das Gürteltiersuchbild müsste es für alte Dillos auch in „klick machts groß“ geben, ich such Dich immer noch!

  2. Dass die Menschen immer so viel bauen müssen in den Sommermonaten kann ich Drrr nicht nachempfinden. Immerhin hat es so für einen tollen Ausflug gereicht, nur schade, dass die Bagger alle schon geschlafen haben. Vielleicht solltet ihr das nächste Mal ein wenig früher aufdrrren … äh, nein, hindrrren.

    LG, Merle (Chefin der Stuttgarter Dillogang)

Schreibe einen Kommentar