Gummibärchen verdienen.

Es ist schon verdrrrrramt früh, um kurz vor sechs auf das Fahrrad zu steigen. Irgendwas von „abends nicht so lange bleiben müssen“ und „noch schön kühl“ hat die Menschin gesagt und ist zur Arbeit los gestrampelt.

Die frische Morgenluft macht wach und ist ja schon irgendwie einfach drrrrrastisch. Wenn es doch nur nicht soooo früh wäre…

Achtung, Menschin: Schnecke von rechts – die hat Vorfahrt!

Immer Richtung Berge gestrampelt strampeln lassen…

…an der Iller lang bis kurz bevor sie anfängt.

Am Eichhörnchenwald scharf abgebogen hat uns die Menschin noch ein kleines Stück durch den Wald geradelt.

Psssst, leise sein: die Biber schlafen noch.

Nach gut einer halben Stunde, als der Weg immer schmaler wurde, waren wir auch schon gleich angekommen.

Lotta vor der Türe angebunden, habe ich der Menschin erstmal einen Kaffee geholt. War ja auch wirklich fleissig, mich mitzustrampeln.

Geh Du mal arbeiten, Menschin. Ob ich so lange die Fische besuche?

Erstmal ein kleines Nickerchen in der Schublade…

…gleich hier bei den Gummibärchen.

*chapfüdrrrrr*

*träum* Alle, die ihr Euch morgens in die U-Bahn quetschen oder mit dem Auto im Stau steht: nein, wir wollen nicht tauschen.

Anmerkung der Menschin: jaja und als die Gummibärchen wie von Zauberhand alle waren, drrrte es in meiner Schublade „Feierabend?“
…den ganzen Nachmittag.

4 Gedanken zu „Gummibärchen verdienen.“

  1. Es ist doch immer gut, wenn Dillo einen Gummibärchengeber hat, der einen zwar mit zur Arbeit nimmt, diese dann aber dann doch alleine macht und das Dillo dafür den Schubladenvorrat aufessen darf. So haben Dillos das gerne. *zwinker*

  2. Hahahaha, sei froh, daß du nicht in einem Lebensmittelgeschäft, respektive Bioladen, arbeitest, da würdest du das Drrrr freiwillig abends nicht wieder raus bekommen. (ich hab’s getestet)
    Sehr schöne Arbeitsweg-Bilder sind das, ich bin auch immer wieder froh, wenn Sommer ist und ich zur Arbeit radeln kann. Aber der Schneckenverkehr morgens kann schon echt die Hölle sein. 🙂

Schreibe einen Kommentar