Kuchen mit Loch

Wir haben da was gefunden. Das könnte eine Backform sein. Eine interessante Backform.

Ob die Menschin da auch ein Rezept zu hat? *such*

Dann lass uns mal loslegen…

…etwas Zimt…

…und nicht zu vergessen: beleidigte Sahne.

Die Menschin hat unseren Teig dann in die lustige Form gefüllt und in den warmen Backofen geschoben. Da war es wieder, dieses Warten. *gähn*

Nach unendlich langen 25 Minuten waren sie dann fertig – unsere Donuts.

Guguck!

9 Gedanken zu „Kuchen mit Loch“

  1. Und hier das Rezept für ca. 12 Donuts.

    150g Mehl (Dinkel)
    3TL Trockenhefe
    70g Zucker (Rohrohr*)
    1 Vanillezucker
    1Pr. Salz
    Zimt
    1 Ei
    150g saure Sahne (nicht direkt aus dem Kühlschrank)
    1 Schluck Milch (Soja)

    Bei 180ºC gut 25 Minuten in der gefetteten Form backen und noch heiß stürzen.

    Fertig.

  2. Na dann beeil Dich. Es gibt kaum noch Hersteller, die sie im Programm haben. Überall gibt’s nur noch diese platzraubender Maker, bei denen man erst die Donuts in Fett ersäufen und dann das Ding schrubben muss.

    Als ich mein verbogenes und zerschrammtes Blech vor dem Umzug weggeworfen habe, habe ich nicht im Geringsten geahnt, wie mühsam es werden wird, ein Neues zu finden. Ich bin durch ganz Immenstadt und ganz Kempten getigert, bis ich endlich eins hatte.

    LG,
    Das.Sonnenkind

  3. Von diesen Donuts nicht zuzunehmen ist ganz einfach: die verfüttre ich morgen an meine Kollegen. Dann nehme ich nicht zu davon.

    Aber ehrlich gesagt kam ich auch schon auf die Idee, dass man damit doch auch Bagles machen können müsste; wird irgendwann ausprobiert.

    LG,
    Das.Sonnenkind

Schreibe einen Kommentar