La mungoModa – jetzt auch in XXXXS

Da summesbrummselt frau am ersten Morgen im neuen Heim so durch die Gegend und fliegt vor Schreck fast gegen die Fensterscheibe. Was ist das???

Was ist das da draußen? Da fallen marienkäfergroße (naja, fast…) weisse Dinger vom Himmel.

Das ist Schnee? Dieses kalte Zeug, vor dem ich auf dem Weg hier her schon gewarnt worden bin? Soll ja einerseits ganz lustig sein, aber auch total frostig. Aber, aber, aber, aber ich hab doch gar keine warmen Socken mit!

Wie… ohne Füße braucht frau keine Socke… fffffieps.

Vielleicht tut’s ja eine Dillo-Mütze. Hallo? Ist da wer? Kann mal wer das Licht wieder anmachen, bitte?

Ne, das war nix. Vielleicht einen Mungo-Schal? *wickelwickelwickelwickelwickel*

Hmmmm… auch nicht so wirklich.

Wie wär’s mit der Menschin ihrem Schalmusterausprobierwolldingensstück? Wirklich warm ist das ja nicht mit den ganzen Löchern drinnen.

Doch des Mungos Menschin wäre ja nicht des Mungos Menschin, wenn es hier nicht auch Stricknadel in Marienkäfergröße gäbe.

Nach gar nicht lange warten und einer mittelgroßen Portion Knoten, war er fertig: der Marienkäferschlafsack! *einkuschel*

Und für den Mittagsschlaf auf der warmen Heizung bei Tageslicht sogar blickdicht verknöpfbar.

Da bleibt nur noch zu fiepen: La mungoModa – jetzt auch in XXXXS.

14 Gedanken zu „La mungoModa – jetzt auch in XXXXS“

  1. Reisedillo Tami, die überall hin mit muss (und wenn es Januar 2014 nach Nord Skandinavien geht muss sie warme Sachen haben) und Mungomann Jerry, der geht so gern mit spazieren, frieren.
    Die anderen bleiben meistens lieber im Bett 😉

Schreibe einen Kommentar