Lebkuchenduft

Bald ist Weihnachten und auch wenn unsere Menschin diesen Feiertagsbrimbamborium so weit wie irgend möglich ignoriert, selbstgebackene Lebkuchen gibt es trotzdem. Die kann drrr ja auch mampfen ohne dabei „Oh Du Scheckliche“ singen zu müssen. Drrrrrei Sorten Laible haben wir ja schon und heute wollten wir noch ein anderes Lebkuchenrezept ausprobieren.

Wir waren gerade dabei, reichlich Schokolade zu verflüssigen…

…um unsere Lebkuchenherzen darin zu ertränken.

Viele Lebkuchenherzen. So ganz, ganz viele Lebkuchenherzen.

Da ist jemand um die Ecke gedrrrrt, die sich als Soleil vorstellte. Es hatte sich wohl bis ins Gehege rumgesprochen, dass es bei uns heute frische Lebkuchen gibt.

Bis die Schokolade fest geworden ist, so lange konnte da niemand mehr warten. So wurde sich bei einem Teller Lebkuchenherzen „nur“ mit Marmelade drauf bedrrrrt und kennengelernt.

(Lebkuchen-)Herzlich willkommen in unserem Rudel, Soleil. Wir sollen mal wieder durchzählen…….

6 Gedanken zu „Lebkuchenduft“

  1. hallo,

    wir sind vor 2 Tagen auf deinen Blogg gestoßen und „Gisela die kleine Schlafmütze“ ist total begeistert. Sie schläft gerne in einer Kuschelsocke und findet fröbeln sowie Kekse backen süüüüüüüüüüüüüüüß. Gisela würde gerne wissen ob ihr Artgenossen habt.

    LG Gisela + Mensch

      1. Hi,
        Gisela hängt zwar gerne ab ( am liebsten in der Nikolaussocke –> Süßkram, schmatz), ist aber keines wegs faul. Gisela ist übrigens ein „Waran“ Perlsacktier in Streifenoptik blaugrün und seeeeeeeeeehhhhhhhhhhhrrrrrrrrrrr anschmiegsam.

        LG Manja

Schreibe einen Kommentar