Nääähn

Pauline kocht, bäckt, gärtnert,… und heute kam das Nähen zu ihrem Repertoire dazu.


Pauline!!! Gerade kam ein Auftrag rein.

Die diesmonatige Gummibärchengeberin verdient Ihr Geld mit etwas Besonderem.
Sie näht Nöff Nöff´s….
Pauline durfte sie dabei tatkräftig unterstützen…

Es machte „plopp“ am Bildschirmtastendrrr und die Gummibärchengeberin sagte, sie müsse jetzt arbeiten. Fix den Auftrag nodrrrt und ab ans Werk.

Wir brauchen ein bisschen „Werkzeug“.

Wir nehmen uns die Schnittschablonen und zeichnen die Teile auf dem Stoff an.

Schnippel und schnappel… alles ausgeschnitten.

Jetzt nehmen wir ein paar von den Pieksenadeln und drrrn sie wie wild in den Stoff.

Dann brauchen wir die Nähdrrrr…
Wow! Ist die aber drrrastisch.

Hmm, die Nähdrrr scheint eine Prinzessin zu sein, denn sie schmückt sich mit einem Krönchen.

Und sie hat ein kleinen Aufpasser… den Nadelwurm.

Nun das Garn eindrrrn und den Stich wählen.

BLUT??? Ist die Nähdrrr doch böse?
Nein nein, aber die Gastgeberin lässt im wahrsten Sinne und Blut für ihre Arbeit.

Jetzt aber los! Stoff unter das Füßchen…
Nur ein Fuß? Kann die Nähdrrr damit laufen???

Ratterrr Ratterrr Ratterrr…
Hui, die geht aber ganz schön flott für ihr Alter.
Und so geht das ein paar Stunden lang…

Es war schon sehr spät. Das fleißige Nähschwein hat den ganzen Tag lang gedrrrt.
Pauline rollte sich derweil in ihren Gürtel und drrrte bis zum Morgen durch, denn sie musste sich von viiiiiiiielen perligen Artgenossen verabschieden…
Ihre Abreise stand bereits bevor…

Ein Gedanke zu „Nääähn“

Schreibe einen Kommentar