Nicht gesucht und trotzdem gesammelt.

So langsam hat die Menschin sich damit abgefunden, dass die Skier auf dem Dachboden schlafen und stattdessen das Fahrrad wieder aus dem Keller darf. Seht ihr ganz da hinten diese weissen Streifen? Das war mal die Skipiste.

Es war einmal… also geniessen wir den Frühling.

Hier wachsen die ersten Schlüsselblumen.

Zwischen den Bäumen, am Rand eines Waldes, kroch mir auf einmal ein unverwechselbarer Geruch ins Schnäuzchen.

Das ist doch… genau: Bärlauch. Jede Menge Bärlauch.

Menschin, hol den Schal raus, wir brauchen ein Transportbehältnis.

Bestens, hier passt ganz viel Bärlauch rein. Ein ganzer Fahrradkorb voll.

Also kletterte die Menschin im matschigen Wald rum und ich habe alles ordentlich in den Fahrradkorb sortiert. Bald reicht’s aber. Der Korb soll ja nicht so voll werden, dass da kein Drrr mehr rein passt. Sonst muss ich womöglich noch heim laufen.

Alle Schätze gut verzurrt…

…noch eben der Menschin ihre Pfoten vom groben Matsch befreit…

…ging es wieder nach Hause, wo der Bärlauch erstmal ein Wenig trocknen durfte.

Die Beute vorab grob zerhackt..

…und ab in den Mixer damit.

Eigentlich hätten da noch Pinienkerne mit rein sollen, aber die sind wohl aus Versehen im letzten Brot gelandet. Ein Löffel Erdmandeln wird es auch tun.

Noch einen großen Schluck Salz dazu..

…und alles so lange mixdrrrrrn, bis es eine gleichmässig grüne Masse geworden ist.

Noch ein halbes Stündchen warten, bis die eben aus dem Altglas geretteten Gläser aus der Spülmaschine kommen…

…und dann die grüne Pampe in selbige abdrrrren.

Gerade mal vier Gläschen voll gibt so ein dreiviertelter Fahrradkorb. Das ist ja fast wie Spinat. Die vier Gläser machen sich hervorragend im Kühlschrank neben den sechs Gläschen (da musste kein Drrr mehr in den Fahrradkorb passen), die die Menschen am Wochenende schon gesammelt hatten.

Heute Abend könnten wir Kartoffeln machen? Mit Bärlauchpesto! Oder Nudeln? Mit Bärlauchpesto! Oder … na Hauptsache mit Bärlauchpesto!

3 Gedanken zu „Nicht gesucht und trotzdem gesammelt.“

  1. Wann weiß man, dass es Frühling ist? Die Drrrrs fahren Fahrrad und sammeln Grünzeug. *grins*

    So viel Bärlauch, da könnt ihr garantiert noch ein paar Mal sammeln gehen. Ich wünsche einen Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar