Pauline am Rhein

Pauline hat viel nachzuholen und so konnte sie auch strahlender Sonnenschein nicht von einem spontanen Spaziergang abhalten.


Da das Wetter heute doch viel besser war als der Wetterbericht, entschloss drrr sich am Nachmittag zu einem spontanen Spaziergang am Rhein. Wie kommt man da hin? Natürlich mit der Straßenbahn, wir sind schließlich in Karlsruhe.
Auf einmal stand Pauline vor einem hohen Damm. Was ist denn dahinter? Mal nachschauen…
Das ist der Rhein? Der ist aber groß und breit!
Windig ist es auch. Aber auf dem Damm kann man toll entlanglaufen, und runter zum Wasser geht es auch…







5 Gedanken zu „Pauline am Rhein“

  1. Schön, dass Pauline soviel raus kommt. Ist bestimmt wichtig bei der „Haltung“ eines Reisedillos. Stubenhockerei geht ihr bestimmt ganz schön auf den Gürtel.

    1. So ist es! Sie wollte nicht recht raus mit der Sprache, was vorher los war bzw. eben nicht los war, aber man merkt ihr an, dass sie darüber sehr unglücklich war. Die frische Luft tut ihr gut. Wir haben für die verbleibende Zeit auch noch einige Ausflugspläne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.