Pauline designed

Pauline hatte ein spannendes Wochenende.

Heute morgen gestärkt mit Kartoffelbrötchen ging es wieder ab ins schnelle Gefährt meiner Menschin und eine halbe Stunde später standen wir auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen.

Wir bogen ab in die Halle 7 zur „Red Dot Design 2014“ – Ausstellung.

Was das ist? Ein Award für das beste, schönste und klugste Design auf dem Verbrauchermarkt. So bekam die Firma Audi den Red Dot für seine Frontscheinwerfer oder der Airblade Dyson Handtrockner hat auch so einen roten Punkt.
Von großen Autos (VW Lupo), über Klamotten, Lampen, Kühlschränken, Lichtschalter oder selbst Stühle, Schnuller und Badewannen…es gab über 2000 Fotos und Gegenstände zum Angucken
und Anfassen.

Das Gebäude in dem wir rumgelaufen sind,
gehört zur alten Zeche, es wurde nix darin geändert. Überall sah
man Stahlrohre, Elevatoren für Kohle, Walzen und und und.
Auf vier Etagen gings immer interessanter zu. Die Ausstellung
zeigte neben Duschen und Waschen auch Armaturen. Selbst einen Brausekopf mit Loch gabs, total gemütlich
sag ich euch! Ob der praktisch ist weiß ich nicht, aber chic sieht er ja
aus.

Im Dunkeln gings dann schon wieder nach Hause und meine Menschin
meinte zu mir, dass sie noch mit mir Baguettes backen wollte. Leider
war es zu spät, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich bin gespannt…

3 Gedanken zu „Pauline designed“

  1. Hier drängeln sich gerade Dillos vor dem Bildschirm. Ronan und Fragolino kommen aus Dortmund, Tuamotu aus Essen. Und Sophie war immerhin schon auf Zollverein unterwegs. Ich auch. Pauline, Du musst uns unbedingt mehr vom Ruhrpott erzählen, wenn Du im Februar wieder bei uns bist…

Schreibe einen Kommentar