Pauline: ein Nachtrag aus dem Mai

Jetzt wissen wir, warum Pauline den ganzen Mai nichts von sich hat hören lassen. Sie war einfach zu erschöpft, um zu tippen.

Hier die ganze Geschichte…


Pauline sportlich wie nie
Was kann man in Göttingen auch schon machen? Da hier nicht so viel los ist fängt man halt das Laufen an.
Am Anfang ihres Besuches wollte Pauline unbedingt mitmachen beim feierabendlichen Oderpark-Seelauf in Hattorf am Harz. Seelauf, wie schlimm kann das sein?
Hochmotivert ging es auf die knapp 11,5 km.

Conny, Pauline und Silvia (Menschin im Mai) vor dem Lauf „11,5 km kein Problem für uns!“

Gleich geht es los. Pauline guckt schon gespannt aus dem Beutel, das Ziel fest im Auge!
Hattorf am Harz? HARZ!!! Oh sch(w)eiß, oh sch(w)eiß! Das ist nicht nur am Harz, das ist mit Harz! Nach 01:29:57 haben Pauline und die Menschin es geschafft. Endlich Zieleinlauf!

Hier die Laufstrecke von oben. Ja das Grüne ist Wald und Berg.

Und hier noch das Seitenprofil. Harz hat es in sich.

Nachdem sich Pauline erholt hat von der Anstrengung im Harz ging es zum Hundesport mit Oskar.

Pauline und Oskar auf dem Weg zum Turnierhundesport Turnier bei den Brakeler Hundefreunden

„Turnierhundesport, das kann ein Gürteltier auch!“
Sagt getan! Genug geguckt. Auf geht es auf die Hindernislauf Strecke.

„Der Tunnel, hier ist aber ganz schön dunkel! Schnell weiter zur Tonne.“

„Die Tonne ist auch ganz schön hoch!“

„Aber ich schaffe das!“
Ganz schön sportlich unsere Pauline. Aber der Sommer ist ja auch schon fast da. Und wie jeder weiß, „Abgerechnet wird am Strand!“

„Am Strand? Ich glaub ich sehe jetzt schon einen Katzenhai.“

„Ach ist doch nur der Kater Gustav. “
Der Mai ist um und Pauline ist nun fit und trainiert für den Strand. Es wurde Zeit fürs Weiterreisen.

Für uns stellt sich jetzt nur noch die Frage: warum läuft diese Menschenfrau so weit zu Fuss? Hat die denn kein Fahrrad?

Schreibe einen Kommentar