Pauline gärtnert wieder

Ein verregneter Sonntag war das gestern, nicht nur ich hing einfach nur ab, nein auch die Perlis taten dies. Dr. Bob sah sich einen Katalog an:

Pauline ging einer ihrer Lieblingsbeschäftigung nach – dem lesen

Aber dann war es vorbei mit dem faulenzen, Ginny betrat die Bühne und forderte Pauline und Dr. Bob auf ihr beim Cannas abschneiden zu helfen

Pauline und Dr. Bob ließen sich nicht lange bitten und besprachen mit Ginny die Vorgehensweise

Zuerst wurde Dr. Bob in die Küche geschickt um die großen Mülltüten zu holen, warin die abgeschnittenen Triebe verstaut werden sollten

Dann ging es auf den Balkon, wo das abhängen kurzfristig weiterging. Dr. Bob und Pauline waren sich nicht sicher, ob man die Cannas schon abschneiden sollte, sie sahen doch noch gut aus

Und da war sogar noch eine Blüte

Aber Ginny war unerbittlich; die Cannas sollen am Donnerstag in den Keller um Winterruhe zu halten, deshalb mussten die Triebe abgeschnitten werden, damit die Erde davor noch etwas abtrockenen kann. Schweren Herzens begann Pauline daraufhin die ersten Canna-Triebe abzuschneiden

Halbzeit

Geschafft – alle Cannas waren abgeschnitten.

Nach dem eintüten der Triebe in die Mülltüten besahen sich Ginny, Pauline und Dr. Bob ihr Zerstörungswerk

Und da Arbeit und frische Luft müde machen, legten sich Pauline und Ginny in das Drrrillobett und schliefen schnell ein

Dr. Bob hingegen meinte, er sei noch nicht müde, er würde sich den Katalog anschauen, aber wie man sieht, sank auch er schnell in Morpheus Arme.

Und die Moral von der Geschichte – es gibt nichts besseres als Gartenarbeit um Dillos – und andere Perlsacktiere – müde zu machen. *zwinker*

Schreibe einen Kommentar