Pauline in Antibes und Cannes

Unsere Pauline, die kommt wirklich ganz schön rum. Hier schon der nächste Reisebericht. Naja – Reiseberichtfotos.

Heute waren wir in Antibes. Dort habe ich mir am Yachthafen Schiffe angesehen.

Danach habe ich lustige, bunte Törtchen gefunden. Die nennt man „Macarons“. Die Menschin hat uns dann auch welche gekauft 🙂 Geschmeckt haben die dann aber eher gruselig. So süüüüß, brrrdrrr !

Das Picasso- Museum habe ich mir auch angesehen. Der hat ganz schön schräg gemalt, die Gesichter auf den Bildern waren immer irgendwie verschoben, wahrscheinlich hat der nicht lange genug geübt. Das kann ja jedes Gürteltier besser !

So, das ist also Cannes. Filmfestspiele? Wieder so „Spiele“, bei denen man nur mitmachen darf, wenn man „Mega“ berühmt ist . . Auf die Treppe durfte ich dann aber, allerdings haben die den roten Teppich vergessen.

Hier waren auch überall so Pfotenabdrücke. Von den „Mega“ berühmten Stars. Für meine war da allerdings kein Platz mehr. Vielleicht bereiten die das nächste Mal was für mich vor.

Strand haben die da auch, hatte aber keine Badesachen bei.

Kleine Wohnungen in Dillo- Größe gab’s da auch. Waren mir aber zu teuer!

So, hier noch Fotos von der Promenade. Morgen schaue ich mir noch St. Paul de Vence und Dijon an. Mal sehen, was es da so gibt.

Ausserdem habe ich mir St Paul de Vence angesehen. Da hat Marc Chagall gewohnt. Das ist wieder so ein Künstler, der hat wohl Tiere gemalt. Aber Dillos konnte ich auf den Bildern nicht finden. Die Stadt liegt auf einem Berg und ist ganz schön alt!


Ein Gedanke zu „Pauline in Antibes und Cannes“

Schreibe einen Kommentar