Pauline schwebt.

Pauline hat uns geschrieben. Sie hat Spannendes erlebt. Pauline ist Bahn gefahren. Aber eine Bahn mit den Schienen oben dran. Mungomäßig!


Hallo Ihr Interessierten.

Heute hab ich schon wieder einen Ausflug gemacht. Wir haben aber nicht das Auto genommen sondern die Bahn. Also los zum Bahnhof.

Hey, euch fällt schon auf das es hier kein Gleis für die Bahn gibt? Wie soll die denn hier fahren?

Wie – die Bahn schwebt? Ich bin zwar nur ein Gürteltier aber dumm bin ich deswegen trotzdem nicht. Eine Schwebebahn! Was soll das sein? Ein fliegender Teppich?

Och, die schwebt ja wirklich. Das ist ja wie bei einen Lift. Nur das die Bahn selber fährt und nicht gezogen wird. So schwebt man über die Landschaft.

Naja, viel Stadt und wenig Landschaft. Hier lernt man ja wirklich was. Eine U-Bahn wäre aufgrund des Untergrundes zu teuer gewesen und somit gibt es hier die Schwebebahn.

Damit schwebt man sogar über die Wupper. Anstatt über die Wupper zu gehen wie es ein Sprichwort sagt. Ok, das kann man hier in der Stadt zwar auch aber wir gehen ja nicht gleich vom Gericht auf der einen Seite der Wupper ins Gefängnis auf der anderen Seite. Daher das Sprichwort. Aber das Gefängnis gibt es auch gar nicht mehr.

Nein, wir gehen in den Zoo.

Hier gibt es viele Tiere zu sehen aber die meisten haben wohl Angst vor mir und sind weit weg. Schade.
Deswegen nur ein paar Bilder.

Hier mal ein kleiner Seehund.

Und hier zwei Zwergotter – die sind ja grösser als der Seehund, drrrrrrhihihihihi. Der eine wollte mich am liebsten anknabbern, aber zum Glück war eine Scheibe zwischen uns.

Dort zwei frischgeschlüpfte Küken.

Hier gibt es auch eine Maschine wo man sich eine Gedenkmünze prägen kann. Ich also gleich mal drauf los gekurbelt.

Dann festgestellt im Zoo gibt es keine Gürteltiere. Eigentlich schade. Aber vermutlich fühlen die sich in der Freiheit viel wohler als im Zoo.

Ja und dann war da noch die Geschichte mit der Fütterung. Also ich sollte ein paar Nüsse bekommen und dann kommt da einfach so ein Hörnchen und frisst mir die alle weg.

Also wirklich kein Benehmen. Da bin ich dann doch lieber zurück zur Wohnung. Der Zoo ist ja auch sehr landschaftlich und man läuft so viel.

Jetzt geht es aber bald auch schon wieder auf große Reise. Denn Frrranziska freut sich ja schon sehr mich zu treffen. Die würde mich lieber gestern als heute bei sich wissen.

Bis die Tage.

5 Gedanken zu „Pauline schwebt.“

  1. hihihi

    sehr spannend so eine Schwebebahn, da war ich auch schon drin, aber immer aufpassen, wir wissen ja das da sogar Elefanten rauspurzeln !!!

    „und dann kommt da einfach so ein Hörnchen und frisst mir die alle weg“

    😀

  2. Der Elefant hiess Tuffi!
    Wuppertal ist eine tolle Stadt!
    Warst du auch bei den Pinguinen Pauline? Das haben die richtig super gemacht, man kann denen jetzt auch von unten beim schwimmen zugucken :D. Ich war richtig begeistert!

  3. Hey kurzes Update von mir.

    1. Ja wir waren auch bei den Pinguinen. Aber erstens sind die schnell im Wasser und zweitens ist die Scheibe dick und man hat auf den Fotos immer nur die Spiegelungen gesehen, deswegen auch da keine Fotos aber es war schon sehr beeindruckend zuzuschauen.

    2. Wie ich erfahren habe, hat sich wirklich die Tuffi Molkerei nach dem Elefanten benannt. Vor einiger Zeit sind die aber aufgekauft worden und sind weggezogen.

    3. Damals waren die Wagen noch aus Holz da kann schon eher ein Elefant durch die Wand laufen. Jetzt sind die Züge stabiler. Es war ja auch nicht so, dass die Bahn nicht den Transport geschafft hätte aber wenn ein kleiner Elefant Angst bekommt und aussteigen will, dann macht er es auch durch ein geschlossenes Fenster.

Schreibe einen Kommentar