Pauline zurück in der Brotbox

Wie in den letzten Monaten auch schon, bereist Pauline im Endspurt ihrer Wanderschaft einige Ziele, die sie schon kennt und bei denen sie sich nochmal blicken lassen will.

Oder… von denen sie glaubt, dass sie sie schon kennt.


Nachdem der letzte Besuch von Pauline schon eine gefühlte Ewigkeit her ist, ist sie nun seit gestern wieder in der BrotBox. Nur ist in der BrotBox quasi nichts mehr so, wie es beim letzten Besuch einmal war. Aber alles der Reihe nach.

Gestern klingelte der Postmann und wir nahmen das ersehnte Paket entgegen. Freudig wurde sich gleich ans Auspacken gemacht.

Schon bei der Begrüßung schwante Pauline, dass es dieser Monat in sich haben wird. Kein großes Empfangskommitee wie letztes mal. Nur die Notbesetzung, bestehend aus Pille und dem MuskelKater. Pille hat sich aber gefreut für fünf – ach, was sage ich – für drölfzig Dillos!
Als sie aus ihrer Reisebox stieg, hörte man auch schon den Grund. Einen sehr lauten Grund. Pauline wusste, dass es sich hierbei um das angekündigte BrotBärchen handeln musste. Bereits bei der vorherigen Gastgeberin wohnte ein Mini-Menscherich. Hier erfuhr sie auch, dass sie wieder so einen kleinen Menschen bedrrrren konnte. Scheinbar hat sie sich darauf gefreut, denn sie kam mit einem kleinen Geschenk für das BrotBärchen.

Ganz vorsichtig schlich sie sich ins Bettchen und betrachtete den kleinen Mann. Der schnarchte aber noch genüsslich vor sich hin.

Weil sie gelernt hat, dass man das ausnutzen muss, wenn man mit einer Mama-Menschin sprechen will… Kam sie zurück ins Wohnzimmer und lies sich bei einem gesunden Snack erzählen, weshalb die BrotBox nun in NRW ist und nicht mehr in Bayern, wer der Bär ist, warum das BrotBärchen schon im Krankenhaus war und und und.
Das dauerte natürlich alles seine Zeit.

Und irgendwie klang das wie ein Déjà-vu. War nicht die letzte Gast-Menschin auch erst Bajuwarin und ist dann in den Norden gezogen!? Da war doch was .

Mal sehen, was Pauline im September noch so alles erleben wird 🙂 Es werden wohl eher die kleinen Abenteuer des Alltages sein, aber die haben es ja bekanntlich auch manchmal in sich.

Ein Gedanke zu „Pauline zurück in der Brotbox“

Schreibe einen Kommentar