Paulinelaus.

Pauline hat ihre ganz eigenen Erfahrungen mit dem Nikolaus gemacht.

Da hab ich wohl meine Schuhe nicht ordentlich genug geputzt, denn wie euch aufgefallen sein mag, zu Nikolaus habt ihr ja noch gar nichts von mir gehört. Leider ist es auf einem Bauernhof relativ dreckig, weshalb das mit dem Schuhe putzten viel schwieriger war als sonst. Ich war jedenfalls total traurig und musste mich doch gleich mal informieren, was man da tun kann, dass man doch etwas vom Nikolaus bekommt.

Die erste Frage die mir in den Sinn kam, hat das Sprichwort „Jemanden etwas in die Schuhe schieben“ mit dem Nikolaus zu tun hat. Catch erklärte mir schließlich, dass das mit Dieben in Hotels zu tun hatte. Wenn der Dieb gefahr lief ertappt zu werden, versteckte er seine Beute einfach in den Schuhen eines schlafenden Gastes. Das hat wohl nichts mit Nikolaus zu tun…

Nach einer Runde googeln habe ich herausgefunden, dass Nikolaus ein Name ist, der originale Nikolaus nach dem der Feiertag benannt wurde, hat das Erbe seiner Eltern an Arme verteilt. Vielleicht bin ich einfach zu reich und habe deshalb nichts abbekommen?
Als ich jedoch heute mit den anderen zum eigentlichen zu Hause meines Dezemberfrauchens reiste, erwartete mich dort eine Überraschung! Es gab ja doch etwas vom Nikolaus, er hat nur meine aktuelle Adresse verwechselt. Na da sollten wir dem Nikolaus vielleicht mal ein Navi schenken, findet ihr nicht?

Eure Pauline

2 Gedanken zu „Paulinelaus.“

Schreibe einen Kommentar