rote Beete in Schokolade

Ääähm… Menschin…. was sollen denn die roten Beete in der Kuchenform?

Du willst da einen Kuchen draus… *kugel vor drrrren*…. Zum Kuchenbacken nehmen wir dann doch lieber die altbewährten Inhaltsstoffe.

Schön schmelzen, liebe Schokolade!

Dieses Schummel-Ei könnten wir noch verwenden. Das haben wir doch mal zum prodrrrren geschenkt bekommen.

Koksmehl soll noch mir rein. Das musste sogar unsere Menschin extra besorgen, obwohl wir ja echt viel in der Backschublade haben. Das Einkaufen hat sich gelohnt. Das Zeug riecht zum reinsetzen lecker!

Dann kam sie wieder mit ihren roten Beeten an. Pürieren sollten wir sie. Na gut, Du wirst schon sehen, dass das nur die Küche und den Kuchen versaut.

Da, guck! Der ganze Kuchenteig ist rosa! Das sieht aus wie Hackfleisch!

Die Farbe liess sich von der Schokolade überdecken – Schokolade is(s)t eben immer gut. Aber, aber, aber…..

Ja, wir geben’s zu… auch aus roten Beeten lässt sich ausgesprochen leckerer Schokoladenkuchen drrren.

Will jemand das Rezept?


200g Butter (geschmolzen)
150g dunkle Schokolade (geschmolzen)
200g rote Beete (gekocht und püriert)
100g gemahlene Mandeln
150g Kokosmehl
1/2 Tüte Backpulver
etwas Vanille
3 Eier – müssen keine echten sein
1 Pr Salz
100g Agavendicksaft
3 Blätter Minze

25 Minuten bei 150 Grad backen

3 Gedanken zu „rote Beete in Schokolade“

Schreibe einen Kommentar