Schokoladensuppe – drrrastisch lecker

Du, Menschin, uns ist kalt und wir haben Hunger. Was kochen wir?

Suppe? Suppe ist immer gut; auf in die Küche, wir helfen beim Schnibbeln des Gemüses.

Ähm Menschin,… wollten wir nicht Suppe kochen? DAS soll Suppe werden? Sehr suspekt.

Na gut, dann mal rein mit dem Puddingpulver (1 Tüte) in die Milch (1/2 Liter).

Und dann fleißig drrrrin rumrrrrrühren, dass nix anbrennt.

Während die Milch so langsam warm wurde, hat die Menschin gesagt, wir sollen den Zwieback kleinhüpfen. Und das soll Suppe werden? Na gut, hüpfen wir. *drrr*

Alles, was sich weigerte, kleingehüpft zu werden, musste natürlich fachgerecht dillogerecht entsorgt werden *knusper*

Als der Pudding dann eigentlich fertig gewesen wäre, haben wir nochmal eine große Tasse Milch in den Topf gekippt und alles ein Weilchen köcheln lassen. Hmmm, wie das duftet…

Dann war sie fertig, die Schokoladensuppe. Die Menschin hat – die Schöpfkelle ist zu gefährlich für Dillos, wenn da heiße Suppe drin ist – die Suppe in den Teller geschöpft und den kleingehüpften Zwieback drübergekrümelt.

*mjammmmjammmjamm*

*schlecker*

*drrrr*

Suppe schmeckt auch ohne Gemüse sehr fein. *schleck*

Bekommen wir noch einen Nachschlag? Och bitte, da passt schon noch was rein in den Gürtel.

9 Gedanken zu „Schokoladensuppe – drrrastisch lecker“

  1. ich kenne niemanden, der im „westen“ aufgewachsen ist und schokoladensuppe kennt, bisher wirklich nur „ossies“ ^^ bei uns gabs statt zwieback immer milchbrötchen dazu (oder kuchenbrötchen/wecken /einback genannt) zum tunken – suuuper lecker!!

Schreibe einen Kommentar