Sommer, Sonntag, Nachmittag.

Zwar sind es nur drei Grad mehr, als gestern Abend um 20 Uhr, aber es ist entschieden zu warm für große Abenteuer.

Irgendwie ist es sogar auf dem Balkon schon arg warm. Wir haben keinen Sonnenschirm? Kein Platz für? Hmmm…

Also sind wir nur über die Strasse in den Wald gedrrrt. Dort braucht man keinen Sonnenschirm und keinen Schirmständer. Da stehen ganz viele Schattenspender rum.

Das mit dem Wurzelerklimmen klappt auch immer besser.

Aber bitte nicht zu schnell bewegen. Warm ist es hier nämlich auch. Da suchen wir uns doch einfach ein gemütliches Plätzchen…

…und genießen die Aussicht.

Blauer Himmel, so weit der Gürtel blickt.

4 Gedanken zu „Sommer, Sonntag, Nachmittag.“

  1. Das sind ja tolle Fotos von den Bergen! Ich glaube, ich bin urlaubsreif und muss da unhedingt hin. *smile* Im Wald lässt es sich bei der Hitze am besten aushalten – wenn man draußen ist. Wir ziehen es vor, drin zu bleiben, da hat es nämlich „nur“ 24 C°, draußen 35 C°!

Schreibe einen Kommentar