Vegan-Box Dezember

Nachdem der Inhalt der letzten Vegan-Box unserem Geschmack sowas von überhaupt nicht zugesagt hat, dass sie uns keinen Blog wert war, haben wir heute voller Spannung die nächste in Empfang genommen.

Hoffentlich ist nicht wieder Pappmaschee mit Fertiggewürzmischung, Früchtetee … ne also die Novemberkiste war echt zum Abgewöhnen. So gesehen kann es ja eigentlich fast nur besser werden. Mach mal auf da!

Holzwolle. Hmmm…. kann man da Holzsocken daraus stricken? Nein? Dann weg damit!

Unter der Holzwolle kam er zum Vorschein. Die Entschädigung für alle weiterverschenkten Un-Köstlichkeiten der letzten Box. Da lag er vor uns. Der Nougatring. So einen hatte die Menschin schonmal bei Alles Veggie mitbestellt und der ist einfach himmlisch!

Tiefer in der Box kam dann die nächste Entschädigung: Maronen. Also wir haben zwar noch nie nicht-frische Maronen gegessen, aber diese da können wir uns gut in einer Suppe vorstellen (ja, wir werden berichten).

Alles in Allem war dieses Mal sehr viel Süsses in der Box. Das passt auch, denn schliesslich ist bald Weihnachten und da hat der Gürtel traditionsgemäß etwas zu spannen *hihidrr*

Dazu noch die Maronen, ein pfanzliches „Würstel“ und eine Falafelmischung.

Außerdem noch ein sehr lecker klingender Tee und eine – nein nicht noch eine Handcreme – eine Ganzgürtelcreme.

Unsere Begeisterung ist wieder erweckt und wir konnten die Menschin davon abhalten, ihre Drohung nach der letzten Kiste – sie maulte was von kündigen – wahr zu machen.

Wir sind dann mal nougatringeln. *mjammidrrr*

7 Gedanken zu „Vegan-Box Dezember“

  1. Also dieser Soja-Fleischersatz… Das sieht ja schon so komisch aus oO Wenn ich mich für eine Ernährung ohne Fleisch (bzw. ohne Tierisches in deinem Fall) entscheide, dann muss auch nicht manches mit aller Gewalt nach Fleisch aussehen. Darunter leidet nicht selten der Geschmack. *find*

    Nach was riecht denn die Ganzgürtelcreme?

    Spiele ja auch mit dem Gedanken, mir die Box (allerdings die Kleine) zu gönnen. Doch ich hab meiner Allergien wegen Angst. Andererseits merk ichs ja schnell. Und veganen Alternativen gegenüber bin ich immer aufgeschlossen.

    Bei den Maronen bitte ich immer die Verkäufer am Stand mir eine einzige zu schenken. Meistens klappt das. Die schmecken auch zu lecker. Eine geht, ohne zum Streuselkuchenbrot zu mutieren.
    Wie kann man die nicht mögen o____o

    1. In Sachen Pseudo- und Ersatzprodukte kann ich Dir nur zustimmen. Würde ich Fleisch wollen, würde ich Fleisch kaufen. Wenn ich keine Wurst will, dann kaufe ich auch nichts, das so aussieht als ob.
      Bei Käse ist es noch schlimmer. Schummelkäse schmeckt wie Plastiktüte an Schweißfuß…

      LG,
      Das.Sonnenkind

  2. Hmmm, eine leckere Box. Und die Dillos sind auch total knuffig.

    Den Pukka Tee kann ich auch sehr empfehlen.

    (Verstehe aber die Abneigung gegen die Würstchen überhaupt nicht? Ich esse doch nicht kein Fleisch, weil ich es nicht mag, sondern weil es von Tieren stammt! Wenn ich Lust auf Schnitzel hab, aber kein Fleisch essen will, dann ist ein Veggi Schnitzel doch genau das richtige. Ist doch egal, woraus das Eiweiß ist – Hauptsache, es ist lecker. Vielleicht ist das was anderes bei Leuten die Fleisch generell nicht mögen, aber das dürfte die Minderheit sein. Und witzigerweise verstehen meist Fleischesser nicht, warum, Vegatarier Würstchen mögen – total verrückt. Und die Velami nehm ich gerne, wenn die keiner mag.)

Schreibe einen Kommentar