Was bin ich ?!?

Na, was bin ich?

Nein, ich bin auch kein Hefezopf, auch wenn ich zugegeben so ähnlich aussehe. Aber ich schmecke viiiiiel besser 😉

80g Butter und 80g Zucker in 100ml warmer Milch auflösen und abkühlen lassen bis es nur noch handwarm ist. 1 1/2 Eier – das halbe nicht wegwerfen, wird gleich noch gebracht – schaumig schlagen und unterrühren. Dann 150g Dinkel-Sauerteig (genau, hier kommt mein Giesbert wieder zum Einsatz!) dazu, eine Priese Salz, eine Priese Zimt und so viel Dinkelmehl (knapp 500g) dazu bis es ein gut knetbarer Teig mit gut viel Spannung wird. 10 Minuten ruhen lassen und dann in halbwegs gleiche Portionen schneiden, Stränge wirken und flechten. Mit Wasser einsprühen und ab in den Ofen und – halt nicht einschalten – bei eingeschalteter Lampe, was so um die 35°C ergibt, eine Stunde gehen lassen. Nach dieser Stunde raus damit und Ofen vorheizen. Den Zopf so lange abgedeckt liegen lassen. Wenn der Ofen so weit ist den Zopf mit Eiermilch (genau hier ist das halbe Ei von vorher = 1 Eigelb geblieben) einstreichen und gut 30 Minuten backen. 10 Minuten bei 220°C und den Rest bei 180°C.

Ach ja und die Rosinen sind Schokotropfen und ich habe sie auch beim Backen erst vergessen und kann nun berichten, wenn der Teig erstmal Spannung aufgebaut hat, wird’s mühsam sie noch gleichmäßig zu verteilen – aber es geht.

Hat jemand Bäckerhefe gefunden? 😉

4 Gedanken zu „Was bin ich ?!?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.