Weihnachtsbäckerei 2015

Ende November und draussen ist alles weis.

Höchste Zeit sich Gedanken über die diesjährige Weihnachtsbäckerei zu machen.

Das liess sich niemand zwei Mal sagen. An die Backzutaten, fertig, drrrr!

Mehl, Nüsse, Schokolade, …

…um die besonderen Zutaten kümmert sich der Chef persönlich.

So haben wir gerührt..

..und gemischt…

…bis jede Menge Teigklumpen fertig waren. Die kamen dann erstmal auf den Balkon. Der Teig sollte sich eine Nacht lang ausruhen, bis er zu Keksen verdrrrt wird.

Zum Glück hat die Menschin – als wir alle längst im Land der Gummibärchen von Nutella drrrten – die ganze Teigtasche wieder rein geholt. Bei den -10ºC die Nacht wären das sonst eher Eispralinen geworden. Zum Lutschen.

Am nächsten Morgen aus dem Kühlschrank geholt, ging es ans Kugeln…

…Mulden stupsen…

…Marmelade rrrrühren…

..Portionieren…

..und Vanillezucker drrren.

Außerdem haben wir kleinen Teddybären Mandeln in ihre Pfoten gedrrrückt…

…und Gewürzkeksen das Lachen beigebracht…

…das sie nach dem Backen wieder fast vergessen hatten. Dafür bekamen sie einen Schokoladenrücken.

Habt ihr schonmal versucht Kaffeebohnen mit Schokolade auf runde Kekskugeln zu kleben? Nein? Das ist lustig. Erst kullert die Bohne runter, dann rutscht sie mit der Schokolade wieder runter und hat Drrr die dann endlich an der Stelle, an der sie hin sollte, ist die Schokolade aber auch schon gleichmässig auf der ganzen Arbeitsplatte verteilt.

Doch unsere Mühe hat sich gelohnt. Jetzt alles gut verpacken, dass bis Weihnachten auch noch was übrig ist.

Die sehen aber auch lecker aus (…und schind esch).

Ein Gedanke zu „Weihnachtsbäckerei 2015“

Schreibe einen Kommentar