Weiter geht die Reise

Auch zwei Monate gehen irgendwie total schnell zu Ende und Pauline juckte der Gürtel…

Nachdem Pauline mit uns noch schön Weihnachten und Silvester feierte, geht es nun ins nächste Domizil.

Leider war bei der Dezember-Gastgeberin gesundheitlich der Wurm drin in den letzten Wochen. Daher konnten viele Vorhaben nicht umgesetzt werden und Pauline agierte hier eher als Assistentin von Dr. Bilby. Dies ärgert uns alle sehr. Dennoch hoffen wir, dass sie einen schönen Aufenthalt bei uns hatte. Außerdem ist ja die Adventszeit sowieso angeblich eine besinnliche Zeit. Nun aber juckte sie gewaltig der Gürtel und heute ging die Reise weiter.

Zuerst wurde sich allgemein von der Perli-Villa verabschiedet.

Großes Gedrrre in der Runde. Alle sind traurig über den Abschied. Aber jeder Gast zieht irgendwann weiter…

Weiter ging das Verabschieden bei den kleinen Tapiren. Da wusste auch noch jeder etwas zu berichten

Es folge ein letzter Plausch mit dem Bommelbärchenpaar Bonnie und Clyde.

Und dann kam der wohl schwerste Abschied. Der Dillomann Pille war untröstlich. Er hatte sich schmollend zusammen gerollt.

„Pauline darf nicht gehen“ drrrrte er vor sich hin. Er hat sich wohl etwas verliebt. Sie tröstete ihn so gut es eben ging. Nach einer Weile entkugelte er sich. Wenn auch weiter schmollend.

Schweren Herzens akzeptierte er aber Paulines Wunsch, weiter die Welt zu erkunden. Sie sei nunmal ein Reisedillo und selbst der liebste Dillomann kann sie nicht aufhalten. Sie drückten sich ganz fest.

Dann war es soweit. Mit Dilloleiter kletterte Pauline in ihre Box. Man reichte ihr Decke, Proviant und ihren Schal.

Pille ging wieder in den Schmollmodus über.

Da es auch dem MuskelKater peinlich war, dass so einige geplante Ausflüge ins Wasser fielen, gab er unserem Besuch einen Papagei aus Papier mit auf den Weg. „Wenn du uns das nächste mal besuchen kommst, lernst du wirklich einen Plappergei kennen. Versprochen“. Er malte ihn sogar selbst aus.

Da hatte Pille eine Idee. Er wolle Pauline auch etwas mitgeben. Damit sie ihn nicht vergisst, bis zu ihrem nächsten Ausflug in die BrotBox, der ja nun doch eine Weile dauern wird.

Er schenkte ihr einen unserer Fröbelsterne. Denn nur gemeinsam kann man so etwas Tolles basteln. Sie freute sich und kuschelte sich nun in ihre Transportbox. Es war auch Zeit. Wir mussten los.
Leider standen wir im Stau, sodass wir erst nach der Post’schen Mittagspause Pauline auf die Reise schicken konnten.

Tja. Nun ist sie also weg. Machs gut Pauline! Gute Reise. Pass auf dich auf und hab noch viele schöne Abenteuer.
Auf bald! Pfotenwackler von uns allen.

3 Gedanken zu „Weiter geht die Reise“

Schreibe einen Kommentar