Wo ist der Schnee geblieben?

Da klingelt doch gestern das Telebimmel, dass der Menschenmann heute arbeiten müsse. Ja wo denn bitte? machen die sich jetzt Rollen unter die Skier? Draussen ist doch alles grün!

Das musste ich mir ansehen und tatsächlich, die haben ein paar Schneeflocken gestapelt und aneinander gereiht.

Rundrum sieht es allerdings wirklich ziemlich grün aus. Nur direkt unter den Schneelanzen und im Schatten liegt ein Wenig weisses Zeugs rum.

Ziemlich eisig und dünn das Ganze.

Der Blick ins Unterland ist auch nicht besser: so weit das Auge reicht nur ganz viel grün.

Schilder, die den Menschen als knapp über dem Boden stehend bekannt sind, gucken menschenhoch aus dem Boden…

Noch’ne Schneekanone, noch ein klägliches Häufchen…

…in der Sonne immer kleiner werdend.

Ne, hier kommt kein Schnee raus. Viel zu warm.

Das Schild da steht im Winter aber auch nicht hier rum…

…und daneben blühen noch die Disteln.

Die großen Bahnen laufen zwar, aber viele Menschen sieht man da nicht damit fahren. Wäre es jetzt richtiger Winter, das würden die sich nur so tummeln im Schnee.

Nochmal Schnee gefunden!

Mindestens zweiandhalb Gürtel hoch!

Da kann drrrr schon mal die Menschin ins Eis schicken, weil wenn die da schon so rumsteht, dann muss Drrrr auch mal auf die Pistenraupe klettern.

Lauter rote x. Nix los hier…

..obwohl das Sommerprogramm noch rumsteht.

Und zum Beweis: 25. Dezember

12 Minuten nach zehn

plus 8.6 Grad

Wenigstens der Winterwanderweg ist auch ohne richtigen Winter da. Lass uns den doch mal lang drrrren.

Eine Bank! Die ist im Winter auch ganz tief vergraben.

Sag mal… Menschin… musst Du Dich zum fotograknipsen eigentlich immer in den grössten Matsch knien? Ja, sagst Du… das gehört so? Na gut… wenn Du das sagst.

Einmal um den Berg rum gedrrrrt war dann gar kein Schnee mehr da.

Guguuuck? Schnee?

Hier am Wegrand: zwei Gürtel breit und eine halbe Nase hoch!

Die Menschin wäre ja nicht die Menschin, wenn sie nur mich mitgetragen hätte. Natürlich gibt es auch leckeren Tee. Der schmeckt auch ohne kalt.

Auf dem Nordhang gegenüber (dort wird nicht beschneit) sieht es auch nicht besser aus.

Guck mal, eine Bergenamenkarte.

Wo sind wir denn?

Ganz im Wald haben wir dann doch tatsächlich dreiundfünfzig Meter Piste gefunden. Mit Skispuren drauf. Das war aber auch schon alles.

Die beiden warten wohl auf Schnee oder zumindest mehr Kälte…

…wir dann mal auch.

Ein Gedanke zu „Wo ist der Schnee geblieben?“

Schreibe einen Kommentar